Fahrzeugweihe für helfenden Sprinter

+

Flintsbach - Seinen kirchlichen Segen bekam das neue Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Flintsbach vor der Kirche St. Martin. Das neue Fahrzeug wurde mit einem geländegängigen Unterbau versehen.

Im Beisein zahlreicher Feuerwehrkameraden und Jugendfeuerwehrleuten aus der eigenen Gemeinde stellte Kommandant Josef Obermair das Auto zunächst kurz vor.

Das Fahrzeug, offiziell ein Mehrzweckfahrzeug, ist als Einsatzleitwagen ausgerüstet und durch seine außerordentliche Geländegängigkeit besonders für die Flintsbacher Berggebiete geeignet. Mit diesem Einsatzmittel verfügt man nun endlich über ein Einsatzfahrzeug, das auch den Petersberg mit seiner denkmalgeschützten Kirche und dem Gasthof erreichen kann. Flintsbachs Bürgermeister Wolfgang Berthaler betonte die Leistungen der Flintsbacher Feuerwehr. Auch hob er die Tatsache hervor, dass durch die Feuerwehr selbst über 30.000 Euro beigesteuert wurden und dadurch die Gemeinde erheblich bei der Anschaffung entlastet wurde. Im Anschluss nahm Pfarrer Josef Steinberger die Segnung des neuen Fahrzeugs vor.

Das neue Einsatzfahrzeug basiert auf einem Mercedes Sprinter, der durch die Firma Achleitner aus Wörgl zu einem geländegängigen Mantra umgebaut wurde. Durch das neue Fahrwerk wird es hoch geländegängig und entspricht somit den Bedürfnissen der Flintsbacher Feuerwehr aufgrund der vielen Bergregionen. Den Innenausbau übernahm die Firma Geidobler aus Soyen. Hierbei wurde das Fahrzeug so umgebaut, dass es zur Leitung von Einsätzen durch moderne Kommunikationseinrichtungen bestens geeignet ist. Zudem wurde Wert darauf gelegt, dass erste Maßnahmen zur Rettung oder Brandbekämpfung an der Einsatzstelle eingeleitet werden können.

Pressemitteilung Feuerwehr Flintsbach

Kommentare