Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Steuerschaden von 15 000 Euro

Familie mit 80.000 Zigaretten gestoppt

OVB
+
Gut versteckt: Hinter einer Seitenabdeckung sowie unter einer Platte befanden sich 400 Stangen Zigaretten.

Rohrdorf/Rosenheim - Eine Familie aus dem Ruhrgebiet ist mit mehr als 80.000 geschmuggelten Zigaretten im Kofferraum von der Bundespolizei in Rosenheim erwischt worden.

Der 33-jährige Familienvater war mit seiner Frau und den beiden Kindern, drei und sechs Jahre alt, unterwegs. Er erzählte den Beamten bei der Kontrolle auf der A 8 nahe Rohrdorf, die vier seien auf einer Urlaubsreise in Kroatien gewesen. Eine zusätzliche Abdeckung im Kofferraum machte die Polizisten aber stutzig. Hinter einer Seitenverkleidung sowie einer Platte fanden sie im Kofferraum mehr als 400 Stangen Zigaretten. Den Steuerschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro, wie sie gestern mitteilte. Der Vater wurde am Samstag vorläufig festgenommen, durfte die Fahrt später aber fortsetzen. Das Zollfahndungsamt in München nahm die Ermittlungen auf.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare