Feldkirchner stirbt bei Wohnungsbrand

+
Das völlig ausgebrannte Zimmer.

Feldkirchen/Rosenheim - Bei einem Feuer in einem Wohnhaus bei Feldkirchen-Westerham im Landkreis Rosenheim ist am frühen Montagmorgen ein Mann ums Leben gekommen.

Das Feuer war gegen 4 Uhr morgens gemeldet worden. Zunächst hieß es, das gesamte Haus stünde in Flammen. Wenig später wurde die Meldung auf "Zimmerbrand" reduziert. Tragische Folgen hatte das Feuer dennoch. Denn gegen 5 Uhr bargen die Feuerwehren einen Toten. Es handelt sich um den 52-jährigen Hausherrn.

Die 51-jährige Ehefrau setzte um 3.55 Uhr an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim einen Notruf ab und meldete, dass im Wohnzimmer ein Brand ausgebrochen sei und auch angrenzende Räume verraucht wären. Das Haus wird von der dreiköpfigen Familie und dem 82-jährigen Hauseigentümer bewohnt.

Mutter und Tochter konnten sich noch selbst aus dem Haus retten, der Hauseigentümer wurde von einem Nachbarn aus dem Haus geholt. Den Feuerwehren Feldkirchen-Westerham und Feldolling gelang es schnell den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Bei dem Brand entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. Das gesamte Erdgeschoß wurde zerstört. Wo keine Feuerschäden zu finden sind, sieht man Ruß- und Rauchschäden. Durch die extreme Hitze blätterte an einigen Stellen auch der Putz von den Wänden.

Vor Ort waren die Feuerwehren Feldkirchen-Westerham und Feldolling.

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT