Gemeinderat beschließt P+R-Gebühren

+
Die Bauarbeiten für die Umgestaltung des Samerberger Schwimmbades in ein Naturbad laufen bereits auf vollen Touren.

Samerberg - Der Gemeinderat hat sich erneut mit der Beplanung des Ortsteils Weikersing beschäftigt. Auch die Parkgebühren des neuen P+R Parkplatzes waren ein Thema.

Der Samerberger Gemeinderat hat sich erneut mit der Beplanung des Ortsteils Weikersing beschäftigt. Bürgermeister Georg Huber berichtete, dass sich die höhere Landesplanungsbehörde nun positiv zur Aufstellung eines Bebauungsplanes geäußert habe. Der Gemeinderat stimmt dem vorgelegten Entwurf vom Planungsbüro Huber aus Rosenheim zu und entschied, dass die Wandhöhe der neuen Gebäude auf 5,70 Meter und die höchst zulässige Grundfläche auf 130 m² festgelegt wird. Notwendige Ausgleichsflächen müssen von den Anliegern nachgewiesen werden.

In der nun folgenden frühzeitigen Beteiligung der Bürger und Behörden soll unter anderem auch das Thema „Immissionen aus der Landwirtschaft“ besprochen werden. Weiterhin müssen die Bauwerber Verträge zur Übernahme der Planungskosten und die Einheimischenbindung unterzeichnen. Eine Außenbereichssatzung ist für den Ortsteil Schilding geplant. Hier beschloss das Gremium, einen weiteren, dritten Bauwunsch einer einheimischen Familie in den Geltungsbereich aufzunehmen. Wandhöhen und Grundfläche wurden ebenso wie in Weikersing auf 5,70 Meter und 130 m² festgelegt. Noch keine einvernehmliche Lösung zeichnet sich für die Beplanung in Egernbach ab. Hier müssen noch weitere Anlieger- und Behördengespräche stattfinden. Deshalb wurde dieser Tagesordnungspunkt zurückgestellt.

Fertiggestellt werden konnte mittlerweile der neue P+R Parkplatz Grainbach West. Hier wurden im Gemeinderat noch die erforderlichen Grünordnungsmaßnahmen an den wirtschaftlichsten Anbieter, die Firma Ludwig aus Großkarolinenfeld, vergeben. Mit einer sehr erfahrenen Firma wird die Gemeinde Samerberg beim Bau des Naturbades zusammen arbeiten. Die Firma Stark aus Aalen erhielt den Auftrag für den Beckenbau, die Firma Matheis aus Flintsbach ist für das Holzbaugewerk verantwortlich. Aus formellen Gründen erließ der Gemeinderat eine gemeindliche Parkgebührenordnung. Darin ist die Tagesgebühr von zwei Euro auf den von der Gemeinde bewirtschafteten Parkflächen festgesetzt.

Pressemitteilung Gemeinderat Samerberg

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT