"Puttinger Bach": Gericht stoppt Bebauungsplan

Riedering - Seit zwei Jahren hält der Streit um das Baugebiet "Puttinger Bach" zwischen der Gemeinde Riedering und der von den Bauplanungen tangierten Firma Perr schon an.

Jetzt haben die Zwistigkeiten einen neuen Höhepunkt erreicht. Firmeninhaber Christoph Perr zog vor das bayerische Verwaltungsgericht in München. Das setzte jetzt den Bebauungsplan außer Vollzug.

Das Baugebiet „Puttinger Bach“ befindet sich an Riederings Ortsausgang genau gegenüber dem Betriebsgelände der dort seit über 50 Jahren ansässigen Firma Perr. Perr moniert, dass die von seinem Betrieb ausgehenden Lärmimmissionen bei den Planungen nicht entsprechend berücksichtigt worden seien: „Gegen das Baugebiet habe ich gar nichts. Aber bei der Planung wurden gravierende Fehler gemacht und die können den Fortbestand des Betriebs gefährden.“

Trotz der unmittelbaren Nähe zum Betriebsgelände habe man keine Lärmschutzeinrichtungen im Bebauungsplan vorgesehen. Ein von der Gemeinde in Auftrag gegebenes Gutachten habe aber sogar bei einer drei Meter hohen Schallschutzwand erhöhte Lärmwerte festgestellt.

Lesen Sie mehr dazu in der Freitagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT