Schäden beseitigt, Maibaum kann kommen

+

Grainbach - Am 5. Mai wird der Maibaum aufgestellt. Vorher musste in Grainbach aber noch Sturmschäden beseitigt werden, wobei viele Helfer mit anpackten.

Am Sonntag, den 5. Mai wird in Grainbach von der Feuerwehr Grainbach zusammen mit dem Trachtenverein Grainbach wieder ein neuer Maibaum aufgestellt. Aufgrund einer Sturmbeschädigung mussten in aufwendiger Arbeit auch das Fundament und das Eisengerüst vom örtlichen Trachtenverein Hochries-Samerberg erneuert werden. Wie Trachtenvorstand Fred Wiesholzer bei einem Ortstermin zur Vorbereitung des Aufstellens informierte, kann der neue Maibaum dank des Zusammenhalts im Verein und Dorf sowie dank vieler Helfer und Spender erneuert werden.

Sein besonderer Dank galt der Brauerei Flötzinger in Rosenheim und Wirt Christian Meier vom Gasthof Maurer für ihre Spenden, Sepp Sattlberger als Stifter des neuen Baumes sowie den Firmen Leistner (Gestell), Gsinn (Aushub und Eingrabung), Benkert (Statik), Brosch (Gestell-Lackierung), Neuner (Beton), Antretter (Aushub), Holzner (Kies) und Heibler (Transport).

Die Ankunft des Maibaumes am Ortseingang aus Frasdorfer Richtung ist um 12 Uhr vorgesehen. Mit Musik, Pferdegespann und mit den „Dieben“ wird dann in die Ortsmitte einmarschiert. Ab 13 Uhr erfolgt dann das Aufstellen, das von der Musikkapelle Samerberg blasmusikalisch gestaltet wird. Auf dem Platz neben dem Gasthaus Maurer treten zwischendurch auch die Kinder und Jugendlichen des Grainbacher Trachtenvereins auf. Für Bewirtung der Zuschauer wird gesorgt sein.

Maibaumaufstellen in Grainbach

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT