Großes Interesse am "Tag der offenen Tür"

+
Ein Höhepunkt: die Feuerwehrmodenschau. 

Kolbermoor - Groß war das Interesse der Bürger am "Tag der offenen Tür" der Freiwilligen Feuerwehr Kolbermoor: Er war trotz des wechselhaften Wetters gut besucht.

Eine zufriedene Bilanz zogen die Verantwortlichen zu dem Infotag, der zuletzt 2009 stattgefunden hatte. Sogar Besucher aus Oberösterreich fanden den Weg nach Kolbermoor.

Neben den Einsatzfahrzeugen und -geräten der Feuerwehr Kolbermoor waren auch die Feuerwehr Pullach, das THW Bad Aibling, die Wasserwacht Bad Aibling, die BRK-Rettungshundestaffel Rosenheim und die BRK-Bereitschaft Kolbermoor auf dem Gelände vor dem Gerätehaus sowie vor dem alten Rathaus und der katholischen Kirche vertreten.

Die Kameraden der Pullacher Wehr und die Damen des Versorgungszuges der Feuerwehr Kolbermoor sorgten zudem für eine herzhafte Brotzeit und ein üppiges Kuchenbuffet, das in den Regenphasen und in den Eventpausen auch dankbar angenommen wurde.

Das Programm begann pünktlich mit dem Glockenschlag um 13 Uhr. Anschließend zeigte die Kolbermoorer Jugendfeuerwehr ihr Können bei einem Löschaufbau. Die Auswirkungen eines Gasgrillbrandes wurden von den Einsatzkräften der Feuerwehr professionell behoben und mit der BRK-Bereitschaft Kolbermoor eine brandverletzte Person versorgt.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war einmal wieder die Feuerwehrmodenschau. Hier wurden den zahlreich erschienen Zuschauern die verschiedenen Einsatzkleidungen der Feuerwehr vorgestellt. Auch die befreundeten Hilfsorganisationen hatten die Möglichkeit, sich hier zu zeigen.

Gasgrillbrand mit Explosion: Die Jugendfeuerwehr stellte ein Einsatzszenario vor.

Bei den gut besuchten Hausführungen wurden überdies viele Daten über das Feuerwehrhaus, seine Geschichte und die Funktion an die zahlreichen Gäste weitergegeben. Die kleinen und kleinsten Besucher kamen beim Kinderschminken, im Kinderkino oder am Spritzenhaus auf ihre Kosten.

Eine Personenrettung über die Drehleiter der Feuerwehr aus dem völlig verrauchten Dachgeschoss der Grundschule fand ebenso großes Interesse wie die anschließende Vorsteigübung der Absturzsicherungseinheiten aus Kolbermoor und Pullach.

Zum Ausklang der Veranstaltung zeigte der Kommandant der Feuerwehr, Richard Schrank, vielen interessierten Bürgern das Löschverhalten verschiedener Typen von Feuerlöschern sowie die Wirkung eines Löschversuches mit Wasser bei einem Fettbrand.

Unterstützt wurde die Kolbermoorer Feuerwehr bei dieser Veranstaltung von Alfred Hutterer, der die Beschallung sowie sämtliche für die Vorführungen notwendigen Spezialeffekte zur Verfügung gestellt hatte.

re/Mangfall-Bote

Kommentare