Ölspur beendet Fronleichnams-Essen

+

Großkarolinenfeld - Die Feuerwehrleute saßen gerade beim Weißtwurstessen, als die Sirene die Mahlzeit beendete. Eine Ölspur am Kolberg musste gebunden werden.

Um 11.43 Uhr, am 30. Mai, beendete das dreimalige Heulen der Feuerwehrsirene das Weißwurstessen für die Flöriansjünger nach der Fronleichnamsprozession im Pfarrsaal in Großkarolinenfeld. Mit einem Ruck wurden die Stühle nach hinten geschoben, die Uniformjacke und die Kappe gegriffen und im Laufschritt ging es aus dem Saal, die Treppen hinunter, ab in die Autos oder aufs Radl und zum Feuerwehrhaus.

Auf einer Länge von einem Kilometer zog sich ein Ölstreifen von der Karolinenstrasse in Höhe des Gemeindehauses über den Kolberg in Richtung Schlimmerstett. Die Feuerwehrler banden die Ölspur und verhinderten so weitere Umweltschäden.

Feuerwehreinsatz an Fronleichnam in Großkaro

Elfriede Strasser

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT