Mit eingeschaltetem Warnblinker - Skurrile Szene in Großkarolinenfeld

Betrunkene schlafen in Transporter direkt an Kreuzung - und keiner will gefahren sein

Großkarolinenfeld - Einen eher ungewöhnlichen Platz ihren Rausch auszuschlafen haben sich zwei Polen ausgesucht: Sie nächtigten in einem Transporter an einer Kreuzung in Großkarolinenfeld.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Freitag Abend gegen 22 Uhr wurde die Polizei Bad Aibling über einen weißen Firmen-Transporter informiert, der an der „Baumannkreuzung“ (Kreuzung Aiblinger Straße und Kolbermoorer Straße) in Großkarolinenfeld mit Warnblinkanlage stehen soll. Darin zur Überraschung der Beamten zwei schlafende, polnische Staatsbürger. Der Grund für das Schlafbedürfnis war schnell gefunden - beide Insassen waren stark alkoholisiert mit weit über 2 Promille. Wie sie an die Kreuzung gekommen sind, will sich keiner der beiden erklären können. Da sich der tatsächliche Fahrzeugführer vor Ort nicht eindeutig ermitteln ließ, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft gegen beide ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und jeweils eine Blutentnahme durchgeführt.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Bad Aibling Zeugen, denen gegen 22:00 Uhr ein großer weißer Firmenwagen mit Rosenheimer Zulassung aufgefallen ist, vermutlich mit auffälliger Fahrweise aus Richtung Bad Aibling, sich unter der 08061/90730 zu melden.

Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © Bodo Marks/dpa

Kommentare