Nach Legionellenbefund in Großkarolinenfeld

Gemeinderat stimmt für Sanierung der Max-Joseph-Halle 

  • schließen

Grosskarolinenfeld - Den ganzen Winter über konnten die Sportler wegen eines Legionellenbefundes die Duschen in der Max-Joseph-Halle nicht mehr benutzen. Jetzt stimmte der Gemeinderat für die Sanierung.

"Wir haben erkannt, dass man das Problem nicht lösen kann, ohne substanziell etwas zu verändern", sagte Bürgermeister Bernd Fessler, weshalb nun das Ingenieurbüro Wastl aus Kolbermoor beauftragt wurde, die Sanierung des Warmwassersystem zu planen.

Es wird eine rein technische Sanierung stattfinden, die einen Pufferspeicher und eine Frischwasserstation beinhaltet und bei der auch während der Ferienzeiten regelmäßig Wasser aus den Leitungen ausgelassen wird, um die Stagnation des Wasser zu verhindern, wie ovb-online.de berichtet.

Das Ingenieurbüro Wastl schätzt die Kosten auf 46.000 Euro und der Gemeinderat stimmte den Planungen zu.

Rubriklistenbild: © pixabay

Zurück zur Übersicht: Großkarolinenfeld

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT