Täter weiter auf der Flucht

Kriminalpolizei ermittelt zu Überfall auf Bäckerei in Großkaro: Das ist der aktuelle Stand

Raubüberfall auf Bäckerei in Großkarolinenfeld - Täter auf der Flucht
+
In Großkarolinenfeld wurde am Nachmittag des 3. Dezembers eine Bäckerei überfallen.

Großkarolinenfeld - Am Donnerstagabend wurde eine Bäckereifiliale in Großkarolinenfeld ausgeraubt. Der Täter ist auf der Flucht.

Update, 7. Dezember, 9.15 Uhr - Das ist der aktuelle Ermittlungsstand

Wie Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von rosenheim24.de berichtet, laufen die Ermittlungen zum Raubüberfall auf eine Bäckereifiliale in Großkarolinenfeld auf Hochtouren. Es gebe noch keine neuen Erkenntnisse, auch Hinweise aus der Bevölkerung seien noch nicht zu verbuchen.

Update, 15.05 Uhr - Überfall in Großkarolinenfeld - Bürgermeister: „Ich hoffe nur, dass das Personal nicht zu sehr erschüttert ist“

Der Inhaber der Bäckereikette mit zwei Dutzend Filialen mochte sich am Tag nach dem Überfall nicht äußern. Großkarolinenfelds Bürgermeister Bernd Fessler hat sein Büro gegenüber der Bäckereifiliale. Von dem Überfall haben er und seine Mitarbeiter direkt nichts mitbekommen, sagt er, deswegen fasst er sich kurz: „Ich hoffe nur, dass das Personal nicht zu sehr erschüttert ist – und sich vor allem bald erholt.“

Die Spurensicherung war in der Bäckerei; mit der Verkäuferin – die laut Emig mit kleinen Blessuren davon kam – hat die Kripo den Tatverlauf noch einmal nachgestellt, um eventuell neue Details zu erfahren.

Update, 11.53 Uhr - Kriminalpolizei Rosenheim sucht dringend Zeugen

Die Spurensicherung am Tatort wurde abgeschlossen und die Kriminalpolizei wertet diese im Moment aus, berichtet Martin Emig von der Pressestelle der Polizei Oberbayern Süd. Die Verkäuferin wurde bei dem Überfall leicht am Arm verletzt. Die Polizei Rosenheim ist weiterhin mit Kräften in und um Großkarolinenfeld unterwegs.

Weiter bittet die Polizei noch einmal darum, dass sich mögliche Zeugen bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 08031 / 200-0 melden. Jeder scheinbar unbedeutende Hinweis kann für die Ermittler wichtig sein.

Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben: ca. 20 bis 25 Jahre alt, auffallend schmale Statur, sehr bleiches Gesicht, blaue Augen; bekleidet mit einer hellen Jacke (beige oder grau), Jeanshose, graue Stoffhandschuhe, Kopfbedeckung, weiße Mund-Nasen-Maske (Art FFP2). Er sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem oder russischem Akzent und war unbewaffnet.

Update, 4. Dezember, 7.47 Uhr - Täter weiter auf der Flucht

Nach dem Raubüberfall auf eine Bäckerei in Großkarolinenfeld am späten Nachmittag des 3. Dezembers ist der Täter weiter auf der Flucht. Das bestätigte Martin Emig, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, auf Nachfrage von rosenheim24.de.

Die Fahndungsmaßnahmen im direkten Umkreis der Bäckerei wurden zwar noch längere Zeit aufrechterhalten, aber leider ohne Erfolg.

Martin Emig bestätigte auch noch einmal, dass der Täter unbewaffnet gewesen sei. Der Räuber habe mit Nachdruck von der Verkäuferin gefordert, das Geld aus der Kasse herauszugeben.

Die Kripo wird noch einmal den Ablauf des Raubüberfalls mit der Verkäuferin durchgehen, um mögliche neue Details zum Tathergang zu erfahren.

Ob Spuren des Täters wie Fingerabdrücke oder DNA-Rückstände gesichert werden konnten, steht noch nicht fest. Die Kriminalpolizei ermittelt mit Hochdruck weiter.

Update, 20.11 Uhr - Raubüberfall auf Bäckereifiliale

Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020

Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020
Polizeieinsatz in Großkarolinenfeld am 3. Dezember 2020 © jre

Eine Bäckereifiliale in Großkarolinenfeld wurde am heutigen Nachmittag, 3. Dezember, von einem Unbekannten überfallen. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei Rosenheim ermittelt.

Gegen 16.45 Uhr betrat der männliche Täter die Bäckereifiliale am Karolinenplatz in Großkarolinenfeld. Unter Anwendung körperlicher Gewalt zwang er die Verkäuferin zum Öffnen der Kasse. Nachdem er den Kasseninhalt an sich genommen hatte, flüchtete er zu Fuß in südwestlicher Richtung Spielplatz, Tennisplätze, weiter Richtung Bahnlinie München - Salzburg und anschließend wohl weiter am Bahndamm entlang. Der Unbekannte wurde noch von einem Passanten verfolgt, der ihn jedoch dann aus den Augen verlor.

Der Beuteschaden liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Die intensiven Fahndungsmaßnahmen unter Beteiligung von elf Streifenbesatzungen und eines Polizeihubschraubers verliefen bis dato ergebnislos.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen zur Klärung des Überfalls übernommen. Die Kripo bittet die Bevölkerung mit folgendem Zeugenaufruf um Mithilfe:

- Wem ist zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr eine verdächtige männliche Person im Bereich um den Karolinenplatz von Großkarolinenfeld oder auf der späteren Flucht aufgefallen und kann sachdienliche Hinweise zu dem bislang unbekannten Täter abgeben?

Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben

- ca. 20 bis 25 Jahre alt, auffallend schmale Statur, sehr bleiches Gesicht, blaue Augen; bekleidet mit einer hellen Jacke (beige oder grau), Jeanshose, graue Stoffhandschuhe, Kopfbedeckung, weiße Mund-Nasen-Maske (Art FFP2). Er sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem oder russischem Akzent und war unbewaffnet.

Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Rufnummer 08031 / 200-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat 2 der Kripo Rosenheim unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, geführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 18.30 Uhr - Nachfrage bei der Polizei vor Ort: Keine neuen Details

Auf Nachfrage vor Ort konnte die Polizei keine neuen Details zum laufenden Einsatz nennen. Derzeit steht nur fest, dass es einen Einsatz gibt und sich ein Helikopter in der Luft befindet. Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei soll folgen. Wir berichten nach.

Erstmeldung:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte kommt es derzeit zu einem Einsatz in Großkarolinenfeld. Genaue Hintergründe werden aber aktuell noch nicht mitgeteilt. Von einer Gefährdung für die Bevölkerung wird nicht ausgegangen.

Der Einsatz findet laut Informationen von vor Ort in oder um eine Bäckerei herum statt. Auch ein Hubschrauber soll sich im Einsatz befinden.

Dieser Artikel wird bei neuen Informationen aktualisiert

mda

Kommentare