Infoabend mit CSU-Beauftragtem in Tattenhausen

Bürokratieabbau im Ehrenamt und darüber hinaus

+
MdL Walter Nussel, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für Bürokratieabbau.

Tattenhausen - Bürokratische Hürden werden bei Veranstaltungen immer höher und somit zur Belastung für Ehrenamtliche. Zu diesen Thema veranstaltet die CSU am 24. Juli einen Infoabend. 

Bei großen Veranstaltungen, an denen viele Menschen teilnehmen, braucht es Auflagen, die für Sicherheit sorgen. Die Erfahrung hat gezeigt, wie wichtig zum Beispiel Fluchtwege im Brandfall sind und wie essentiell die Standfestigkeit von Zelten ist, damit auch bei Sommergewittern den Besuchern keine Gefahr droht. Andererseits steigt der bürokratische Aufwand für die Organisation von Festen immer weiter an und wird so – insbesondere für das Ehrenamt – zur enormen Belastung. 

Zu diesem Spannungsfeld haben den Landtagsabgeordneten Otto Lederer in den letzten Wochen viele Rückmeldungen und vor allem Rückfragen erreicht. Vor diesem Hintergrund konnte Otto Lederer nun den Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Bürokratieabbau, Walter Nussel, MdL, für eine Veranstaltung in unserer Region gewinnen. Hierbei sollen die offenen Fragen zu diesem Thema, aber auch zu anderen Bereichen geklärt und Anregungen zum Abbau bürokratischer Hürden an den Beauftragten weitergeleitet werden. 

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 24. Juli im Landgasthaus „Der Bräu“ in Tattenhausen, Gemeinde Großkarolinenfeld, statt. Beginn ist um 19 Uhr.

Pressemeldung Abgeordnetenbüro Otto Lederer, MdL

Zurück zur Übersicht: Großkarolinenfeld

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT