Grünes Licht für Schattdecor-Anbau

Rohrdorf - Der Flächennutzungsplan, der Bau einer Furt durch die Rohrdorfer Achen sowie Auftragsvergaben für den Neubau des Kinderhauses in Thansau standen zum Jahresabschluss im Rohrdorfer Gemeinderat an.

Mit der Reduzierung möglicher neuer Wohnbauflächen um rund sieben Hektar trägt die Kommune den Einwänden der Höheren Landesplanung zum neuen Flächennutzungsplan Rechnung; wie berichtet, hatte diese den Umfang der geplanten Ausweisung beanstandet. Nun wurde vom Planungsbüro Wüstinger ein Konzept erarbeitet und mit der Genehmigungsbehörde abgestimmt, das hauptsächlich Areale in Thansau südlich der Fabrik- und der Mozartstraße im Bereich der Überschwemmungsflächen aus der Planung nimmt. Der Entwurf, den das Gremium einstimmig befürwortete, wird von Anfang Januar bis Mitte Februar 2011 erneut öffentlich ausgelegt.

Ebenso gab's grünes Licht für die Änderung des Bebauungsplans TH 10 "Am Oberfeld". Die Firma Schattdecor plant dort den Bau eines Technologiezentrums, wie Bürgermeister Christian Praxl ausführte. Entgegen den ursprünglichen Festsetzungen soll sich der Anbau im ersten Teil nun mit 12,5 Metern (anstatt neun Metern) höhengleich an die bestehende Produktionshalle neben der Rosenheimer Straße anschließen; für den zweiten Abschnitt sind 8,5 Meter (anstatt 4,5 Meter) vorgesehen. Für ein Hochregal zur Lagerung von Druckzylindern soll darüber hinaus ein Teil eines bestehenden Gebäudes auf 21 Meter erhöht werden.

Eine Furt bei Heiglmühle ermöglicht den Waldbauern künftig die Zufahrt zu ihren oberhalb der Kreisstraße gelegenen Forsten. Die Brücke, die jahrelang als Verbindungsweg über die Rohrdorfer Ache gedient hatte, war vor Monaten vom Grundstückseigentümer abgerissen worden (wir berichteten). Der ursprüngliche Plan der Gemeinde, eine neue Überfahrt zu bauen, wurde aus Kostengründen wieder verworfen. Nun entsteht für rund 28 000 Euro wenige Meter vom früheren Übergang entfernt eine Querung durch die Ache.

Gut 17 000 Euro unter der Berechnung bewegen sich derzeit die Kosten für den Kindergarten-Neubau in Thansau. Abgesehen von Inneneinrichtung und Außenanlagen sind nunmehr sämtliche Posten vergeben; zuletzt standen unter anderem die Vergabe der Schlosser-, Trockenbau- und Malerarbeiten sowie für die Kücheneinrichtung, den Sonnenschutz, den Bodenbelag und die Innentüren an. Für eine zeitliche Verzögerung habe zwar das Procedere für die statische Überprüfung der Bauteile gesorgt; dennoch sieht der Bürgermeister den für den 1. September 2011 anvisierten Bezugstermin keineswegs in Gefahr.

Als sehr erfreulich wertete der Gemeinderat den Jahresabschluss für 2009 im Achenmühler Kindergarten "Zwergerlmühle": Der Träger, die Arbeiterwohlfahrt, hat dort einen Überschuss von gut 32 000 Euro erwirtschaftet; ein Defizitausgleich seitens der Gemeinde ist also nicht erforderlich. Der Betrag verbleibt nun als Vorschuss fürs Jahr 2010 bei der AWO.

Einstimmig bestätigt wurden zudem die neuen (und alten) Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren Rohrdorf (Josef Piezinger und Vize Martin Hefter junior) und Höhenmoos (Erich Turetschek und Vize Josef Baumgartner) unter der Voraussetzung, dass die teils noch ausstehenden Kurse "Leiter einer Feuerwehr" beziehungsweise "Gruppenführer" binnen eines Jahres mit Erfolg absolviert werden.

Im traditionellen Jahresrückblick ließ Praxl schließlich die Eckpunkte des vergangenen Jahres Revue passieren und gab zugleich einen kurzen Ausblick auf 2011: Demnach ist der Planungsdialog zum Autobahnausbau so gut wie abgeschlossen. Mit Blick auf die zurückliegenden Jubiläumsfeste hob er einmal mehr die Bedeutung des Vereinslebens - nicht zuletzt für die Jugendarbeit - hervor. Auch im kommenden Jahr werde der Hochwasserschutz weiter vorangetrieben; ebenso werde wohl der geplante Ausbau der Hubertusstraße das Rathaus beschäftigen. Ein weiterer Punkt war die vielfach gewünschte Verbesserung der Breitbandversorgung in den Außenbereichen; zu einem eigens organisierten Informationsabend Anfang Dezember seien allerdings gerade einmal sechs Bürger ins Dorfhaus Achenmühle gekommen.

pil/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT