Irschenberg: Kollision mit mehreren Fahrzeugen

Der querstehende Kleinlaster auf der A8 war das mittlere Auto in der Karambolage.
+

A8/Irschenberg - Zu einem Unfall kam es am Dienstagvormittag auf der A8 in Fahrtrichtung München. Ein Autofahrer fuhr mit viel zu geringer Geschwindigkeit auf die Autobahn.

Laut Polizei wollte der Autofahrer an der Anschlusstelle Irschenberg auf die A8 auffahren, tat dies aber mit einer viel zu geringen Geschwindigkeit und verursachte dadurch einen Unfall mit mehreren Fahrzeugen.

Der Fahrer eines Kleintransporters konnte zunächst noch rechtzeitig reagieren und verhinderte durch eine Vollbremsung eine Kollission mit dem Auto. Der nachfolgende Lkw-Fahrer bemerkte den Bremsvorgang aber zu spät und fuhr auf der Transporter auf. Der Transporter wurde anschließend noch gegen ein weiteres Auto geschleudert.

Der Fahrer des Sattelzuges wurde mit Verdacht auf eine Rückenverletzung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die anderen Fahrzeuginsassen blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 85.000 Euro.

Die Autobahn war während der Bergungsarbeiten teilweise für zwei Stunden gesperrt.

Kommentare