Die Kraft des Wassers ausgenutzt

Rohrdorf/Thansau - Seit einem halben Jahrhundert treibt die „Weiße Kohle“, wie die Wasserkraft einst oft bezeichnet wurde, die drei Kaplanturbinen in der Inn-Staustufe Rosenheim in Thansau an.

Anlässlich seines 50-jährigen Bestehens öffnete die Anlage des „Verbund“ im Rohrdorfer Ortsteil Thansau am Samstag seine Pforten für die Öffentlichkeit.

Trotz des anfangs recht durchwachsenen Herbstwetters ließen sich etliche hundert Interessierte die Gelegenheit nicht entgehen, einen Blick hinter die Kulissen des Kraftwerks zu werfen, das jährlich rund 180 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt – etwa soviel wie 50 000 Haushalte verbrauchen.

Die ganztägige Veranstaltung eröffnete den Besuchern neue Ausblicke (auf den Inn) wie Einblicke (in den Kraftwerksbetrieb). So dienten nicht nur Film, Fotos und Schautafeln als Informationsquelle. Auch standen zahlreiche Verbund-Mitarbeiter den Gästen beim Rundgang übers Werksgelände Rede und Antwort.

Lesen Sie mehr dazu in der Montagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Rosenheim Land

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT