58. Kunstausstellung Bayrischzell

Bayrischzell - Für die 58. Kunstausstellung in Bayrischzell hat sich eine große Zahl an Teilnehmern mit selbst entworfenen Malereien, Grafiken und vielem mehr, beworben.

Auf die Jury kommt viel Arbeit zu, denn über 100 Künstler und Künstlerinnen haben sich in diesem Jahr mit ihren Werken der Malerei, Grafik, Fotografie, und Skulptur für die Ausstellung beworben – eine Vielzahl, wie nie zuvor.

So bleibt es bis zur offiziellen Eröffnung am 14. August durch den stellvertretenden Landrat Arnfried Färber spannend, welche Auswahl aus den etwa 300 eingereichten Werken die Jury für die 58. Kunstausstellung getroffen hat. Als kleine Sonderschau zeigt die Ausstellung in diesem Jahr Bronze-Skulpturen des Bayrischzeller Tierbildhauers Philipp Harth (1885-1968).

Harth erhielt für seine Tierskulpturen viele Auszeichnungen im In- und Ausland – unter anderem die Goldmedaille für den "Tiger" auf der Weltausstellung in Paris, so auch 1968, posthum, "das große Bundesverdienstkreuz".

Termine der Ausstellung:

  • Am 20. August "Lange Nacht der Kunst": Ein bebilderter Vortrag von Dr. Stefan Strauss, Köln, über den Künstler Albin Grau (1884-1971), Phantom der Berliner Filmgeschichte und Original aus Bayrischzell.
  • Am 3. September "Lange Nacht der Kunst": Jazz mit dem Michael Alf Trio.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Dienstag bis Samstag: 14 bis 18 Uhr

Sonn- und Feiertage: 11 bis 18 Uhr

Lange Nacht der Kunst: Einlass ab 19 Uhr

Pressemeldung Gemeinde Bayrischzell

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare