Betrüger versuchte auch bei Pfarreien sein Glück

Warnung der Polizei: Neue Betrugsmasche bei Handwerksbetrieben im Landkreis Rosenheim

Landkreis Rosenheim - Ein Betrüger hat es auf Handwerksbetriebe abgesehen und schon erfolgreich Geld erbeutet. Es ist der gleiche Mann, der auch für betrogene Pfarreien verantwortlich ist.

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Es wird vor einer neuen Betrugsmasche im Raum Rosenheim gewarnt. Der Täter nimmt aktuell Kontakt mit Fliesenleger-Betrieben auf. Er gibt vor, auf Stellensuche zu sein. Er bietet ein Probearbeiten an. Im Laufe des Gespräches täuscht der Täter eine Geldnot vor und möchte für nicht erbrachte Arbeitsleistungen einen Vorschuss haben.

In einem Fall hat der Täter 500 Euro erbeutet.

Es handelt sich um denselben Täter, über den diese Woche bereits wegen Betrügereien zum Nachteil von Pfarreien, berichtet wurde.

Beschreibung des Täters: männlich, 30 Jahre alt, trägt einen Bart, untersetzt und 170-175 cm groß, spricht deutsch mit ausländischem Akzent. Er ist mit einem dunklen Mittelklassewagen, Kombi, mit kroatischem Kennzeichen unterwegs.

Firmen, die bereits Kontakt mit dem Täter hatten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kiefersfelden unter 08033-974-0 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © Arno Burgi

Kommentare