SPD-Abgeordnete fragte nach

Einige Sanierungsfälle: Das ist der Zustand von Staatsstraßenbrücken in der Region

Die fränkische SPD-Landtagsabgeordnete Inge Aures erkundigte sich zum Zustand von Staatsstraßenbrücken in Bayern. Auch in der Region gibt es einige dringende Sanierungsfälle.
+
Die fränkische SPD-Landtagsabgeordnete Inge Aures erkundigte sich zum Zustand von Staatsstraßenbrücken in Bayern. Auch in der Region gibt es einige dringende Sanierungsfälle.

Südostoberbayern/Landkreise - Die Anfrage einer SPD-Abgeordneten im Landtag zeigt auf, welche Staatsstraßenbrücken auch in unserer Region Sanierungsfälle sind. Wir haben sie für euch zusammengestellt.

Die aus dem oberfränkischen Kulmbach stammende SPD-Abgeordnete Inge Aures stellte Anfang September 2020 im Bayerischen Landtag eine Anfrage zum Zustand der Staatstraßenbrücken in Bayern an die Staatsregierung. Anfang November erhielt sie darauf eine Antwort.

Bereits Mitte 2017 brachte eine Anfrage der Grünen im Landtag ans Licht, welchen Zustand die Brücken in der Region damals hatten. Im Jahr darauf erkundigte sich dann erneut der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Rinderspacher danach, wo in der Region Sanierungsbedarf bei Brücken in staatlicher Baulast bestand und was an Maßnahmen geplant war. Auch 2019 fragte dann rosenheim24.de nach, wie der Zustand der Brücken der Region aussah.

Im Folgenden findet ihr die Fragen der Abgeordneten und die Antworten des Ministeriums dazu.

Frage: Wie groß ist der aktuelle Sanierungsbedarf der etwa 5300 Staatsstraßenbrücken in Bayern?

Antwort: Nach den geltenden Richtlinien ist für Bauwerke ab einer Zustandsnote größer 2,5 ein kurz- bis mittelfristiger Instandsetzungsbedarf gegeben. Dies würde derzeit etwa 35 Prozent der gesamten Brückenfläche der aktuell 5368 Staatsstraßenbrücken betreffen. Betrachtet man die Anzahl der betroffenen Teilbauwerke, ergibt sich ein Wert von etwa 25 Prozent. Als Teilbauwerke bezeichnet man statisch unabhängige Einzelteile von Brücken.

Da diese Definition des Instandsetzungsbedarfs in ihrer Pauschalität zu einer Überbewertung der Problematik führen kann, wird derzeit ein neues Regelwerk erarbeitet. Es wird künftig die Grundlage für die Bewertung des Handlungsbedarfs definieren. Dabei werden neben dem Zustand der Bauwerke und deren Tragfähigkeit auch Überlegungen zur Verfügbarkeit des Straßennetzes sowie Aspekte der Wirtschaftlichkeit und Umsetzbarkeit in die Betrachtung mit einbezogen.

Akuter Handlungsbedarf ergibt sich bei 156 Teilbauwerken mit einer Zustandsnote größer 3,0 sowie bei Bauwerken mit konstruktiven Schwachstellen. Brücken mit einer Zustandsnote zwischen 2,5 und 3,0 stehen entweder zur mittelfristigen Instandsetzung an oder es wurde aufgrund geometrischer, wirtschaftlicher und/oder statischer Parameter die Entscheidung für eine Erneuerung in weiterer Zukunft getroffen.

Unter Sanierungsbedarf wird die jährliche Summe der Baukosten für alle erforderlichen Instandsetzungen und Erneuerungen an Brücken in den kommenden zehn Jahren verstanden. Laut Prognoseberechnungen ist für die nächsten zehn Jahre ein Finanzierungsbedarf von 60 bis 65 Millionen Euro jährlich für die Sanierung beziehungsweise Erhaltung der Staatsstraßenbrücken erforderlich.

Generell ist anzumerken, dass ein Bauwerksbestand, der über mehrere Jahrzehnte errichtet wurde, auch immer einen Anteil an Bauwerken hat, der kurz vor Ende seiner Lebensdauer steht.

Welche Konsequenzen hat der Brückeneinsturz in Genua für die Überwachung der Staatsstraßenbrücken in Bayern?

Unmittelbare Auswirkungen auf die Überwachung und Prüfung der Brückenbauwerke in Bayern hat der Einsturz der Morandibrücke in Genua nicht. Die bayerischen Staatsstraßenbrücken wurden bisher und werden auch zukünftig nach den geltenden Vorschriften regelmäßig überwacht, besichtigt und geprüft. Unsere nationale, international anerkannte Sicherheitsnorm, wird sehr konsequent umgesetzt. Das tragische Unglück in Italien hat die Staatsregierung darin bestätigt, diesen Weg fortzusetzen.

Wie viele Staatsstraßenbrücken haben eine Zustandsnote von 2,5 oder schlechter?

Zum Auswertungsstichtag 01. Juli 2020 haben 1356 Brücken eine Zustandsnote von größer oder gleich 2,5. Davon haben 1200 Teilbauwerke eine Zustandsnote zwischen 2,5 und 2,9, 144 Teilbauwerke eine Zustandsnote zwischen 3,0 und 3,4 und 12 Teilbauwerke eine Zustandsnote zwischen 3,5 und 4,0.

Welche Staatsstraßenbrücken wurden in den letzten drei Jahren saniert?

In der Region wurden folgende Brücken saniert:

Zuständigkeitsbereich Staatliches Bauamt Rosenheim:

  • 2017: Brücke St2077 über Dürnbach in Dürnbach (Neubau)
  • 2017: Brücke St20884 über Weidenbach (Neubau)
  • 2017: Brücke St2086 über Irlerbach bei Geiselharting (Neubau)
  • 2018: Brücke St2093 über Inn Oberaudorf (Sanierung)
  • 2019: Brücke St2080 über die Moosach bei Weiching (Neubau)
  • 2019: Brücke St2086 über den Eschlbach bei Winkelmühl (Neubau)
  • 2020: Brücke St2093 über Prien nördlich Sachrang (Sanierung)
  • 2020: Brücke St2093 über Prien bei Sachrang (Sanierung)
  • 2020: Brücke St2095 über Bahngleise (Kufsteiner Gleis) Rosenheim (Sanierung)
  • 2020: Brücke St2077 über Elbach (Sanierung)

Zuständigkeitsbereich Staatliches Bauamt Traunstein:

  • 2018: Brücke St 2099 über den Sulzbach bei Engert Alpe (Sanierung)
  • 2018: Brücke St 2104 über Parkplatzzufahrt Freilassing (Neubau)
  • 2019: Brücke St2095 über die Alz in Seebruck (Neubau)
  • 2019: Brücke St2096 über die Tiroler Ache Übersee (Sanierung)
  • 2020: Brücke St2098 über Bach beim Fußballplatz Ruhpolding (Neubau)
  • 2020: Brücke St2102 über Oberteisendorfer Ache-Kumpfmühl (Neubau)

Wie hoch sind die Sanierungskosten für alle Staatsstraßenbrücken mit einer Zustandsnote von 2,5 oder schlechter?

Die Prognoseberechnungen ergeben für die nächsten zehn Jahre einen jährlichen Finanzierungsbedarf von rund 50 Mio. Euro für die Sanierung der Staatsstraßenbrücken, die heute eine Zustandsnote größer 2,5 aufweisen. 2019 wurden für die Bauwerkserhaltung rund 49 Millionen Euro verausgabt.

Welche zehn Staatsstraßenbrücken in Bayern haben derzeit die schlechteste Zustandsnote?

Derzeit weisen zwölf Brücken eine Zustandsnote größer oder gleich 3,5 auf. Aus der Region sind drei Brücken dabei. Aus dem Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Bauamts Rosenheim die Brücke der St2079 über die Glonn in Glonn welche Baujahr 1970 ist und eine Zustandsnote von 3,5 hat. Im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Bauamts Traunstein befinden sich die anderen beiden. Zum einen die Brücke der St2095 über die Alz in Seebruck aus dem Jahr 1933, die eine Zustandsnote von 3,5 hat. Zum anderen die im Jahr 1984 erbaute Brücke der St2098 über den Werkkanal in Eisenärzt, welche die Zustandsnote 3,9 hat.

Welche Staatsstraßenbrücken sollen in den nächsten drei Jahren saniert werden?

Der genaue Zeitpunkt der jeweiligen Umsetzung ist noch nicht abschließend bestimmbar, weil die Aufstellung des Erhaltungsprogramms für die Brücken eng mit der Aufstellung des Erhaltungsprogramms für die Straße verzahnt ist. Grundlage für die Aufstellung des Erhaltungsprogramms für die Staatsstraßen bildet die Zustandserfassung und -bewertung (ZEB). Die letzte ZEB ist 2019 durchgeführt worden. Die Aufbereitung der Daten wird gerade abgeschlossen. Die Aufstellung des Koordinierten Erhaltungsprogramms für die Strecken und Brücken ist für die erste Jahreshälfte 2021 vorgesehen.

In der Region sollen folgende Brücken saniert werden:

Zuständigkeitsbereich Staatliches Bauamt Rosenheim:

  • Brücke St2077 über Leitzach Stauden (Neubau)
  • Brücke St2095 über Simstal und St 2359 Rosenheim (Sanierung)
  • Brücke St2010 über Kaltenbach bei Kreuzstraße (Sanierung)
  • Brücke St2010 über die Leitzach bei Parsberg (Sanierung)
  • Brücke St2077 über Ankelbach Spitzingstraße (Neubau)
  • Brücke St2077 über Hachelbach Spitzingstraße (Neubau)
  • Brücke St2079 über Attel in Bruckhof (Sanierung)
  • Brücke St2089 über den Kieferbach in Kiefersfelden (Neubau)
  • Brücke St2352 über St 2550 bei Ecksberg (Neubau)
  • Brücke Berlinerstr.aße über St2352 bei Waldkraiburg (Sanierung)
  • Brücke St2359 über Inn Nußdorf (Sanierung)
  • Brücke St2359 über Bahnstrecke Degerndorf (Sanierung)
  • Brücke St2359 über Steinbach Nußdorf (Sanierung)
  • Brücke St2550 über Grünbach bei Mühldorf (Sanierung)

Zuständigkeitsbereich Staatliches Bauamt Traunstein:

  • Brücke St 2098 über die weiße Traun in Eisenärzt (Neubau)
  • Brücke St 2107 über den Inn – Nikolausbrücke Neuötting (Sanierung)
  • Brücke St2098 über Bach beim Fußballplatz Ruhpolding (Neubau)
  • Brücke Ast St2550 über St 2550 Neuötting Krankenhaus (Sanierung)

hs

Kommentare