30-jähriger Mann in Untersuchungshaft

Kinderhort-Mitarbeiter im Landkreis Rosenheim soll mehrere Kinder sexuell missbraucht haben

Schatten eines Kindes Schatten einer Hand
+
Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren soll der Mann dazu gezwungen haben, sich vor ihm zu entkleiden.

Landkreis Rosenheim - Ein 30-Jähriger steht unter dringendem Tatverdacht, mehrere Kinder missbraucht zu haben. Der Mann war in einem Kinderhort in einer Gemeinde im Landkreis Rosenheim beschäftigt.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, steht ein 30-jähriger Mann unter dem dringenden Tatverdacht, mehrere Hortkinder in einer Einrichtung im Landkreis Rosenheim sexuell missbraucht zu haben. Nähere Informationen zum Hort gab die Polizei aus Opferschutzgründen nicht bekannt. Der Tatverdächtige soll im Hort beschäftigt gewesen sein.

Beschwerden von Eltern und die Anzeige der Geschäftsführerin des betroffenen Kinderhorts aus einer Gemeinde im Landkreis Rosenheim führten vor einigen Tagen zu Ermittlungen der Kriminalpolizei Rosenheim. Wie „RTL.de“ berichtet, soll sich ein Kind seinen Eltern anvertraut haben, die Mutter soll daraufhin Anzeige erstattet haben.

Einige Kinder im Alter von etwa 10 bis 14 Jahren soll der Mann seit mindestens einem Jahr zu Treffen eingeladen haben, wo sie sich teilweise entkleiden mussten. Zuletzt soll der Tatverdächtige auch zumindest ein Kind unsittlich berührt haben. Wie viele Kinder betroffen sind, wird derzeit von der Polizei noch ermittelt, so Polizeisprecher Stefan Sonntag gegenüber rosenheim24.de.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein – Zweigstelle Rosenheim – übernahm das Fachkommissariat K1 der Kripo Rosenheim die Untersuchungen in dem Fall. Bereits am Tag nach Bekanntwerden der Vorwürfe wurde der 30-Jährige am 26. November von den Ermittlern festgenommen. Wegen des dringenden Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen und von Kindern beantragte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl, den der Ermittlungsrichter bei der Vorführung des Tatverdächtigen am 27. November erließ. Der 30-Jährige kam unmittelbar in eine Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

dp/Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Kommentare