Bahnhöfe in der Region im Qualitätsranking

Rosenheim und Oberaudorf Top, Kolbermoor Flop

Landkreis Rosenheim - In den vergangenen Wochen hat die bayerische Eisenbahngesellschaft mal wieder mehrerer Haltestellen genauer unter die Lupe genommen. Unter Berücksichtigung von verschiedenen Faktoren wurde ein Qualitätsranking erstellt.

Wie die OVB-Heimatzeitung am Montag in Erfahrung bringen konnte, sind unter anderem die Bedienbarkeit der Fahrkartenautomaten, die Sauberkeit der Bahnsteige sowie der Zustand von Anzeigetafeln und Uhren untersucht worden. Auch ob das Personal die Öffnungszeiten am Schalter einhält, fließt laut BEG in das Bewertungssystem mit ein.

All diese Aspekte werden bei der Vergabe einer Gesamtnote berücksichtigt. Am besten wurden die Bahnhöfe in Oberaudorf und Rosenheim evaluiert. Doch es gab auch einige Standorte, bei denen Verbesserungen unabdinglich sind. Die Zweigstellen in Flintsbach, Großkarolinenfeld, Schechen, Prien und Wasserburg wurde mit "unbefriedigend" bewertet. Kolbermoor bildete mit der Bewertung "sehr schlecht" das Schlusslicht in der Region, wie die OVB-Heimatzeitung berichtet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf ovb-online.de oder in ihrem gedruckten Oberbayerischen Volksblatt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare