In diesen Zeiten wichtiger denn je!

Bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf helfen

(v.l.n.r.): Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, Michael Schankweiler, steht neben Julia Glaser (BCA JC LK Rosenheim), Roswitha Möbus (BCA Agentur für Arbeit Rosenheim), Christina Herzog (BCA JC LK Rosenheim) und Andreas Baumann (BCA JC Bad Tölz-Wolfratshausen).
+
(v.l.n.r.): Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, Michael Schankweiler, steht neben Julia Glaser (BCA JC LK Rosenheim), Roswitha Möbus (BCA Agentur für Arbeit Rosenheim), Christina Herzog (BCA JC LK Rosenheim) und Andreas Baumann (BCA JC Bad Tölz-Wolfratshausen).

Landkreis Rosenheim - Der Leiter der Agentur für Arbeit Rosenheim und die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur und der Jobcenter sprechen über ihre Unterstützungsangebote.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Frauen und Männer, die berufstätig sind und Kinder haben, waren in den vergangenen Monaten mehr denn je vor die doppelte Herausforderung Kinderbetreuung - häufig inklusive Homeschooling – und Erbringung ihrer Arbeitsleistungen gestellt. Julia Glaser, eine der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) beim Jobcenter Landkreis Rosenheim, spricht stellvertretend für alle BCAs darüber, wie sie diese besondere Situation erlebt.

„Familien und insbesondere Alleinerziehende sind besonders stark durch die Aufgaben betroffen, die die Pandemie in punkto Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit sich bringt“, sagt sie. „Zu den oben genannten Herausforderungen kommt hinzu, dass Eltern ihrer*m Arbeitgeber*in sowohl von der zeitlichen Verfügbarkeit als auch von der Präsenz her nur noch zeitlich eingeschränkt zur Verfügung stehen. Dies kann beim beruflichen Aufstieg in Zukunft hinderlich sein.“ Mit Blick auf die Kundinnen und die Kunden, die die BCAs betreuen, fügt Glaser hinzu: „Wir haben für die Betroffenen natürlich auch in den vergangenen Monaten unser Bestes getan. Wir haben sie über verschiedene Arbeitszeitmodelle und Weiterbildungsmöglichkeiten informiert und nach passenden Stellenangeboten gesucht. Ganz wichtig war und ist es uns dabei auch immer ein offenes Ohr für sie zu haben und mit ihnen über ihre persönliche Lage – insbesondere auch in Hinblick auf die vorherrschende Doppelbelastung – zu sprechen.“

Michael Schankweiler, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rosenheim, kennt die Situation sowohl auf Kunden*innen- als auch auf Mitarbeiter*innenseite. Er spricht darüber, wie die Agentur für Arbeit und die Jobcenter momentan versuchen Väter und Mütter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. „Wir haben den Zeitraum für die Arbeitszeit ausgedehnt. Kollegen*innen können so, wenn dies in ihrem Arbeitsbereich möglich und die Erreichbarkeit sichergestellt ist, auch zu Randzeiten arbeiten. Zudem sind die Kapazitäten für Homeoffice stark erweitert worden und wir versuchen zusätzlich individuelle Lösungen zu finden, um diese schwierige Situation gemeinsam zu meistern.“

Die BCAs stehen Interessierten gerne für Fragen zur Verfügung und helfen bei der beruflichen Orientierung und Stellensuche. 

  • Agentur für Arbeit Rosenheim: Roswitha Möbus, Tel. 08031 / 202-381
  • Jobcenter Landkreis Rosenheim: Julia Glaser, Tel. 08031 / 9015-220; Christina Herzog, Tel. 08031 / 9015-219
  • Jobcenter Stadt Rosenheim: Ingrid Kuchler, Tel. 08031 / 40894-310

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Rosenheim

Kommentare