Streit wegen Brenner-Nordzulauf

Beratungsbüro holt gegen Bahn zum Gegenschlag aus

+
Der Meridian fährt durch Flintsbach Am Inn
  • schließen

Landkreis Rosenheim - Vor dem Hintergrund der Planungen zum Brenner-Nordzulauf ist ein Streit zwischen der Deutschen Bahn und der Vieregg-Rössler GmbH entbrannt. Die Bahn hatte ein Gutachten des Verkehrsberatungsbüros in Frage gestellt. Das lässt Vieregg-Rössler nicht auf sich sitzen.

Die Deutsche Bahn hat sich zur kritischen Studie der Vieregg-Rössler GmbH vom 18.6.2018 zum Brenner-Nordzulauf geäußert. In der Debatte um eine neue Bahntrasse durch das bayerische Inntal hat die Deutsche Bahn ein Gutachten der Gegner als fehlerhaft und tendenziös angegriffen. Das im Auftrag einer Bürgerinitiative erstellte Papier des Beratungsbüros Vieregg-Rössler liefere keinen konstruktiven Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme auf der Brennerachse, teilte die Bahn am Dienstag mit. Wir haben den Diskussionsbeitrag der Vieregg-Rössler GmbH ernst genommen. Bei unserer eingehenden Prüfung mussten wir allerdings an mehreren Punkten inhaltliche Schwächen und Widersprüche feststellen“, so Torsten Gruber, DB-Gesamtprojektleiter.

Themenseiten: 

- Brenner-Nordzulauf 

- Brenner-Basistunnel 

Facebook-Seite: 

- Brenner-Nordzulauf

Vieregg-Rössler holt nun zum Gegenschlag aus. Die Inntal Gemeinschaft e.V. hat die Vieregg-Rössler GmbH damit beauftragt, die Ausführungen der DB Netze/ ÖBB zu analysieren und zu kommentieren. Das Beratungsbüro erklärt nun in einer 30-seitigen Stellungnahme, dass das Gutachten sehr wohl einen konstruktiven Beitrag zum planungsbegleitenden Dialog und zur Lösung der Verkehrsproblematik auf der Brennerachse liefere. Sie wirft der Bahn zudem vor Zahlen sehr kreativ auszulegen und in einen falschen Zusammenhang zu stellen. Vieregg-Rössler bleibt bei seiner Meinung: Für die Neubaustrecke bestehe derzeit kein Bedarf. Die Bahn sieht hingegen keine Grenze des Wachstums erreicht. Das zeigten jüngste Zahlen zum Güterverkehr.

Hier können Sie die komplette Stellungnahme der Vieregg-Rössler GmbH nachlesen.

Hier lesen Sie die Stellungnahme der Bahn.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT