Planung des bedarfsgerechten Ausbau im Raum Rosenheim

Brennerdialog mit 30.435 Unterschriften

+

Landkreis Rosenheim - Am 19. Januar hatte der Petitionsausschuss die zugesandten Unterschriftenlisten und Onlinestimmen ausgezählt.

Meldung im Wortlaut:

Am 19. Januar hatte der Petitionsausschuss die zugesandten Unterschriftenlisten und Onlinestimmen ausgezählt und veröffentlicht – 30.435 Mitzeichner. Das ist eine überwältigende Zustimmung und deutlich mehr als die geschätzten 18.000. Die Petition 96263 fordert die Planung des bedarfsgerechten Ausbau des Bestandsgleises mit Schutzmaßnahmen gegen Lärm und Erschütterungen nach Neubaustandard

Dieses Stimmungsbild passt zur Online-Umfrage vom November 2019, bei der 84 % eine Neubautrasse ablehnen, 91% die Modernisierung der Bestandsstrecke befürworten und 79 % der Meinung sind, dass dieses Thema die Kommunalwahl 2020 beeinflusst. Die Petition ist nun in der parlamentarischen Prüfung. „Das ist ein überwältigendes Zeichen an die Politik, ihr Verkehrskonzept im Inntal zu ändern, damit sich Stuttgart 21 nicht wiederholt“, so Peter Margraf. Es wird spannend welche Wendung das Verfahren nehmen wird.

Im Vorfeld der Kommunalwahl am 15. März sind folgende Aktionen geplant:

Samstag 15. Februar – Demonstration in Rosenheim mit Sternmarsch, Traktorenkonvois und Kundgebung auf dem Max-Josef-Platz. Samstag 29. Februar – Film „Wackersdorf“ in Rohrdorf mit Hans Schuierer Mittwoch 4. März – Podiumsdiskussion mit den LandratskandidatenInnen

Pressemeldung des Brennerdialog Rosenheimer Land e. V.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT