Johanniter mit neuem Angebot gegen Einsamkeit in der Corona-Pandemie

Zuhör-Telefon: Zuwendung und ein offenes Ohr

+
Die Johanniter bieten ein kostenloses Zuhör-Telefon an

Landkreis Rosenheim - Gerade während der Feiertage, die man sonst im Kreise der Familie verbringt, fühlen sich viele Menschen in der Corona-Krise einsam. Die Johanniter bieten deswegen ein Zuhör-Telefon an.

Die Meldung im Wortlaut:

Das Oster-Wochenende steht vor der Tür. Feiertage, an denen sich in normalen Zeiten Familien treffen, Freunde verabreden oder Ausflüge unternommen werden. All das ist in diesem Jahr nicht möglich. Die Corona-Pandemie zwingt die Menschen, zuhause zu bleiben, Verabredungen abzusagen und auf Reisen zu verzichten. 

Johanniter bieten Zuhör-Telefon an

Bianca Zingerle, Leiterin des Kundenservicecenters der Johanniter in Bayern: „Gerade jetzt vermissen Menschen den sozialen Kontakt. Was liegt da näher, als ein telefonisches Angebot zu schaffen, welches alleinstehende oder einsame Menschen nutzen können.“ 

Für alle, die sich jetzt alleine fühlen und niemanden zum Austausch haben, kann das bundesweite Zuhör-Telefon der Johanniter eine Hilfe sein. Es ist ein kostenfreies Angebot an alle, denen ein freundliches Gespräch helfen könnte, die aktuelle Situation besser zu überstehen. „Wir Johanniter möchten weiter für die Menschen da sein und ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind“, fasst Bianca Zingerle neue Angebot zusammen. 

Das Zuhör-Telefon kann unter der kostenfreien Nummer 0800 0 300 700 angerufen werden. Von Montag bis Sonntag jeweils von 9 Uhr bis 19 Uhr hören geschulte Mitarbeitende zu und geben Hilfestellung bei Fragen. Anonym, kostenlos und ohne Zeitdruck. Das Angebot ist keine klassische Telefonseelsorge. Bei Bedarf werden weiterführende Angebote vermittelt.

Pressemeldung Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Wasserburg

Kommentare