Landratsamt bittet um Vorsicht

Erhöhte Waldbrandgefahr: Flugzeuge zur Beobachtung des Inntals im Einsatz

Landkreis Rosenheim - Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat die Regierung von Oberbayern Waldbrand- Beobachtungsflüge angeordnet. Die Flugzeuge sind von Gründonnerstag bis Sonntag im Einsatz und werden vor allem die Gebiete im Inntal beobachten.

Die Meldung im Wortlaut:

Im Landkreis Rosenheim bewegt sich die Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen zwischen der Stufe 3, mittlere Waldbrandgefahr und Stufe 4, hohe Waldbrandgefahr. Vor diesem Hintergrund appelliert das Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung im Landratsamt Rosenheim noch einmal an alle Bürgerinnen und Bürger darum in und an Waldgebieten sehr vorsichtig zu sein und offene Feuer zu vermeiden. 

Die Blaulichtorganisationen unterstützen die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Rosenheim derzeit stark bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Ein leichtfertig ausgelöster Waldbrand könnte die Einsatzkräfte schwächen. Laut der Waldbrandindexkarte des Deutschen Wetterdienstes besteht im Landkreis Rosenheim die Gefahrenstufe 3, das heißt mittlere Waldbrandgefahr. 

In einigen Bereichen des Landkreises wird in den nächsten Tagen die Stufe 4 erreicht, also hohe Waldbrandgefahr.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare