Schon zahlreiche Unterstützer gefunden 

Hunde-Badesee im Rosenheimer Raum: Infotag am 23. September 

  • schließen

Landkreis Rosenheim - Hund und Herrchen dürfen oft nicht gemeinsam baden im Sommer. Das soll sich ändern - mithilfe eines extra für Hunde ausgewiesenen Badesees in der Region. Jetzt gibt es dazu einen Infotag.

Verbotsschilder auf der einen, genervte Badegäste auf der anderen Seite: Baden mit Hunden ist jeden Sommer wieder Thema unter den Tierfreunden. Auch an Flussläufen, Kiesgruben oder kleineren Badeseen sind die Vierbeiner oft nicht erwünscht und werden schräg beäugt. Die Gemeinde Halfing beispielsweise hat erst kürzlich einen Antrag auf Errichtung eines Hundebadeplatzes am Baggersee abgelehnt. 

Dass sich hier nun etwas bessert, dafür kämpft Hundepsychotherapeutin Claudia Gorzel. Die Besitzerin von drei Hunden strebt mithilfe einer Unterschriftenaktion die Errichtung eines eigenen Badesees im Raum Rosenheim an. Ein geeigneter See nur 15 Minuten von der Stadt Rosenheim entfernt wäre bereits gefunden

Für die Umsetzung hat Gorzel ein umfangreiches Konzept ausgearbeitet, das demnächst an die Landkreisgemeinden gehen werde – zusammen mit der Unterschriftenliste von unterstützenden Tierfreunden.

Infotag am Sonntag, 23. September 

Gorzel ist dankbar und froh um jeden weiteren Mitstreiter für ihr Projekt, damit es möglicherweise schon im Sommer 2019 verwirklicht werden kann. 

Am Sonntag, 23. September, will sie zu diesem Thema von 14 bis 18 Uhr einen Infotag im Gasthof "Zum Baodwirt" in Leonhardspfunzen veranstalten. Im Rahmen dieser Veranstaltung soll das weitere Vorgehen zu dem geplanten Projekt besprochen werden. Weiterer Programmpunkt: Eine Bedarfsermittlung für die PDH-Beratungsstelle "Rund um den Hund".

mb

Rubriklistenbild: © picture alliance / Sebastian Gol

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT