+++ Eilmeldung +++

13 Jahre nach Bruno

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Braunbär streift durch die Wildnis in Oberbayern

Über 3.000 Euro Preisgelder für kreative Schüler in der Region

Gewinner des regionalen Schülerwettbewerbs „Heimat erleben“ ausgezeichnet

Landkreis Rosenheim - Im Foyer des Landratsamtes Rosenheim sind jetzt die Gewinner des regionalen Schülerwettbewerbs „Heimat erleben“ ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb wird gemeinsam von Stadt und Landkreis Rosenheim veranstaltet. Insgesamt wurden in diesem Jahr zwölf Preise in drei Altersklassen vergeben.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Wie der stellvertretende Landrat Josef Huber bei der Begrüßung sagte, sei das Thema Heimat ein tolles Thema. „Ihr seid die Zukunft, die diese Heimat einmal gestalten werden“, sagte Huber in Richtung der Schülerinnen und Schüler. Er dankte für die vielen Einsendungen in diesem Jahr. „Alle die mitgemacht haben, hätten einen Preis verdient“, so Huber. Auch der Kulturreferent des Landkreises Rosenheim Christoph Maier-Gehring lobte die vielen schönen und interessanten Arbeiten. „Es war wie immer für die Jury nicht leicht, die Preisträger auszuwählen“. Neben rein schriftlichen Arbeiten wurden in diesem Jahr auch Schulradio- und Filmbeiträge eingereicht. Der erste Preis in der Kategorie Gymnasiale Oberstufen und Berufliche Oberschulen ging an Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Geschichte am Luitpold-Gymnasium in Wasserburg.

Sie hatten sich mit der Geschichte ihrer Stadt zwischen 1933 und 1938 beschäftigt und daraus eine Ausstellung auf die Beine gestellt. Außerdem wurden zwei zweite Preise vergeben an Regina Greißl von der BOS Wasserburg sowie Philipp Stegner vom Karolinen-Gymnasium in Rosenheim. Der dritte Preis in dieser Altersklasse ging an Linda Biggen vom Gymnasium Bruckmühl. Sieger in der Kategorie Mittelschulen, Realschulen sowie Grund- und Sekundarstufen Gymnasien wurde die Klasse 6eD der Mittelschule am Luitpoldpark in Rosenheim. Entstanden ist hier ein kleiner Film mit dem Titel: „Neu in Rosenheim“. Die Schülerinnen und Schüler der reinen Migrationsklasse erklären darin, was ihnen ihre neue Heimat bedeutet.

Außerdem wurden zwei zweite Plätze vergeben. Preisträger waren fünf Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b des Karolinen-Gymnasiums in Rosenheim sowie das Schulradioteam der Otfried- Preußler-Mittelschule in Stephanskirchen. Der dritte Preis in dieser Kategorie ging an die 6. Klasse der Leo-von-Welden-Schule in Bad Feilnbach. Die jüngsten Preisträger wurden in der Kategorie Grund- und Förderschulen geehrt. Sieger wurden die Klassen 3a und 3b der Grundschule Halfing. „Mit Alfi durch Halfing – Eine Dorfführung von Kindern nicht nur für Kinder“ hieß ihr Projekt. Gemeinsam hatten sie eine Führung durch acht Stationen entwickelt.

Dafür hatten sie sich alte und neue Gebäude angeschaut, wie diese früher genutzt wurden und zahlreiche Interviews geführt. Es gibt ein Orts- Quiz, einen Flyer und eine umfangreiche Dokumentation. Platz zwei ging an die Kinderradio-AG der Grundschule Erlenau. Außerdem wurden zwei dritte Plätze vergeben an die Klassen 1 bis 4 der Astrid Lindgren-Grundschule in Rosenheim und die Klasse 4b der Grundschule Rosenheim- Happing. Neben den Urkunden gab es für alle Preisträger Geldpreise. Für Platz eins 400 Euro, für Platz zwei 250 Euro und für Platz drei 150 Euro.

Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT