Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BAYERNPARTEI im Landkreis Rosenheim ehrt für langjährige Verdienste

Helmut Freund Sen. zum Ehrenkreisvorsitzenden der BAYERNPARTEI ernannt

BP-Kreisvorsitzender Benno Steiner mit dem ernannten Ehrenkreisvorsitzenden Helmut Freund Sen., dessen Ehefrau Maria und Sohn Kreisrat Helmut Freund Jun. (v.r.n.l.).
+
BP-Kreisvorsitzender Benno Steiner mit dem ernannten Ehrenkreisvorsitzenden Helmut Freund Sen., dessen Ehefrau Maria und Sohn Kreisrat Helmut Freund Jun. (v.r.n.l.).

Unter den aktuell geltenden Coronavorschriften lud der Kreisvorsitzende der BAYERNPARTEI Benno Steiner zu einer außerordentlichen Kreisversammlung ein. Der Grund für die Zusammenkunft an diesem Abend war ein ganz Besonderer: „Helmut Freund Sen. war über Jahrzehnte das Gesicht und der unermüdliche Antrieb der BAYERNPARTEI im Landkreis und zudem über seine Grenzen hinaus, sein ehrenamtlicher Einsatz ist einzigartig und der Kreisverband kann ihm dafür nur von Herzen danken!“ Eröffnete Benno Steiner die Versammlung.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Landkreis Rosenheim - Neben den BAYERNPARTEI-Kreisräten Helmut Freund Jun. und Robert Zehetmaier durfte Steiner auch den Bezirksrat und Landesvorsitzenden der BAYERNPARTEI Florian Weber als prominenten Gast begrüßen.

Auch Weber würdigte die außerordentlichen Leistungen von Freund für die weiß-blaue Heimat: „Helmut Freund lebt die bayerische Mentalität durch und durch, sein Spürsinn für eine offene liberale Politik, mit einem Fundament aus konservativen Werten, ist einzigartig und motiviert nach wie vor viele Mitglieder in ihrer politischen Arbeit! Im Kreistag hat er auf Grund seiner diplomatischen Stärke bewiesen, dass die BAYERNPARTEI in politischen Gremien Akzente setzt und ihre Politik wirkt.“ 

Freund wurde 1984 mit 32 Jahren zum ersten Mal in den Kreistag des Landkreises Rosenheim gewählt in diesem er fortan durchgängig bis zu seinem Ausscheiden, aus gesundheitlichen Gründen, im Dezember 2019 fast 36 Jahre arbeitete und zu diesem Zeitpunkt das dienstälteste Mitglied über alle Parteien hinweg war. Auf Parteienebene war Freund zuerst im Jungbayernbund, der Jugendorganisation der Partei auf Kreis- und Landesebene aktiv und anschließend im Kreisverband viele Jahre als Kreisvorsitzender in der Verantwortung. 

Helmut Freund Sen. bedankte sich für die große Anerkennung, versicherte der Versammlung aber, dass er auch weiterhin seiner Partei zur Verfügung stehen möchte, wenn sie ihn braucht: „So weit es die Gesundheit zu lässt, werde ich mich auch im bevorstehenden Bundestagswahlkampf einbringen! Bayern hat mehr als eine zentralistische Politik verdient, die regionale Eigenheiten Stück für Stück auslöscht. Zudem ist es mir wichtig, dass wir eine Gegenposition zur Verbotspolitik der etablierten Parteien anbieten!“
Mit großen Applaus für den Geehrten beendete der Kreisvorsitzende die Versammlung.

Pressemitteilung BAYERNPARTEI Kreisverband Rosenheim-Land

Kommentare