Überprüfung der Rettungswachen im Landkreis Rosenheim

Überragende Qualität im Malteser Rettungsdienst bestätigt 


+
Zusammen mit ihren Teams konnten sie beim jüngsten externen Audit im Malteser Rettungsdienst das bestmögliche Ergebnis erreichen: Ernst Schütz (li.), Leiter der Rettungswache Rosenheim und Qualitätsbeauftragter für den Malteser Rettungsdienst im Bezirk Ost-Oberbayern, und Wolfgang Bremberger, Leiter der Rettungswache am Flughafen München.

Landkreis Rosenheim/Traunstein - Die Malteser Rettungswachen in der Region konnten mit hervorragender Qualität beim jährlichen Audit überzeugen und haben mit dem bestmöglichen Ergebnis abgeschnitten.

Überragende Qualität im Rettungsdienst bestätigen externe Auditoren den Maltesern in der Region: Bei der externen Überprüfung von zwei Rettungswachen in Rosenheim und am Flughafen München sowie der Bezirksgeschäftsführung in Traunstein haben alle mit dem bestmöglichen Ergebnis abgeschnitten. 

Prüfung nach neuer Norm

Das jährliche Audit, das in diesem Jahr an den drei genannten Standorten stellvertretend für den Malteser Rettungsdienst in der Region Bayern und Thüringen durchgeführt wurde, ist Grundlage für die Rezertifizierung des gesamten Malteser Rettungsdienstes. In diesem Jahr wurde zum ersten Mal die aktualisierte Norm DIN EN ISO 9001:2015 zugrunde gelegt, die deutlich stärker als bisher die Geschäftsführung in die Prüfung einbezieht und Änderungen zum Beispiel von rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen berücksichtigt. 

„Ich freue mich sehr und bedanke mich bei unserem Team dafür, dass wir gemeinsam so ein hervorragendes Ergebnis erreicht haben“, kommentierte Florian Pohl, Bezirksgeschäftsführer der Malteser im Bezirk Ost-Oberbayern die Qualitätsprüfung. Das Audit leitete Rainer Hirt von der DQS Medizinprodukte GmbH, einer anerkannten Gesellschaft zur Normenüberprüfung. Seiner Ansicht nach ist das Malteser Qualitätsmanagement eines der besten im Gesundheitswesen: „Fragen der Patientensicherheit werden umfassend behandelt ohne Mitarbeiterinteressen aus dem Auge zu verlieren. Der kontinuierliche Verbesserungsprozess ist vorbildlich und dies bei teils sehr unterschiedlichen länderspezifischen Regelungen“, so Hirt. 

"Maximale bezahlbare Qualität zugunsten unserer Patienten und Mitarbeiter"

Die Malteser haben seit 1998 ein bundesweit einheitliches und flächendeckendes Qualitätsmanagementsystem im Rettungsdienst aufgebaut und nach DIN EN ISO 9001 zertifizieren lassen – als erste Organisation der freien Wohlfahrtspflege. Bis heute sind sie die einzigen, die das System an allen Standorten in Deutschland einheitlich umsetzen. Jährliche interne und externe Überprüfungen, sogenannte Audits, gewährleisten, dass die Regelungen in jeder Rettungswache, auf jedem Rettungsmittel und bei jedem Einsatz greifen. 

Die Erfahrungen aus den internen und externen Audits werden zentral ausgewertet und führen ständig zu weiteren Verbesserungen in jeder Wache. Auch bei steigendem Kostendruck und zunehmender Ökonomisierung des Rettungsdienstes setzen die Malteser auf höchste Qualität. „Wir wollen nicht der größte Anbieter im Rettungswesen werden, sondern überall vor Ort maximale bezahlbare Qualität zugunsten unserer Patienten und Mitarbeiter bieten“, erläutert Pohl die bundesweite Strategie. 

Zahlreiche Bereiche werden überprüft

Neben gesetzesrelevanten Bereichen wie Hygiene, Fahrzeughaltung, Lagerführung und Fort- und Weiterbildung war beim diesjährigen Audit zum ersten Mal die Prüfung der Bezirksgeschäftsführung stärker im Fokus. Diese Neuerung beruht auf der Erkenntnis, dass die Führungsebene wesentlichen Einfluss auf die Förderung und Überwachung der Qualitätssicherung hat

An den beiden geprüften Standorten sowie der Malteser Rettungswache in Traunstein im Bezirk Ost-Oberbayern arbeiten 60 hauptamtliche und 15 nebenberufliche Notfallsanitäter, Rettungsassistenten und Rettungssanitäter, zehn Auszubildende zum Notfallsanitäter sowie sechs junge Menschen im Freiwilligendienst. Bundesweit beschäftigen die Malteser im Rettungsdienst rund 4.400 Mitarbeiter an über 200 Standorten.

Pressemeldung Malteser Hilfsdienst Bezirk Ost-Oberbayern

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT