Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Landratsamt Rosenheim

Wanderausstellung „Junge Kunst 21“ eröffnet

Die Wanderausstellung „Junge Kunst 21“ wurde im Rosenheimer Landratsamt eröffnet.
+
Die Wanderausstellung „Junge Kunst 21“ wurde im Rosenheimer Landratsamt eröffnet.

Landkreis Rosenheim - Zur Vernissage der Wanderausstellung „Junge Kunst“ und „Kinder von Dali bis Picasso“ im Landratsamt Rosenheim waren trotz Corona-Auflagen sehr viele Freunde der jungen Künstlerinnen und Künstler gekommen .

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Es gibt sie tatsächlich, die Lust auf Kultur. Zur Vernissage der Wanderausstellung „Junge Kunst“ und „Kinder von Dali bis Picasso“ im Landratsamt Rosenheim waren trotz Corona-Auflagen sehr viele Freunde der jungen Künstlerinnen und Künstler gekommen und ihre Freude an den Werken war unübersehbar.

Die Kinder und Jugendlichen freuten sich, ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Rund 130 Arbeiten waren eingereicht worden, was für die Jury die Qual der Wahl bedeutete, wie Christoph Maier-Gehring, der Kulturreferent des Landkreises, in seiner Eröffnungsrede bestätigte. Letztlich wurden 49 Arbeiten ausgesucht. Die Jugendpflegerin in der Kommunalen Jugendarbeit Lenka Kargol organisiert die Ausstellung schon seit vielen Jahren. Daher wusste sie, dass sich einige Ausstellende kontinuierlich beteiligen und freute sich über deren Entwicklung. „Wer weiß, vielleicht werden manche den beruflichen Weg im künstlerischen Bereich einschlagen“, so Kargol.

In der Wanderausstellung werden unterschiedlichste Werke gezeigt, von Öl-, Acryl-, und Aquarellgemälden, über Grafische Darstellungen, bis hin zur Objektkunst. Besonders imposant ist die lebensgroße Plastik eines Eisbären, der die Last der Zivilisation und des Klimawandels auf seinem Rücken trägt. Auch die Fotoarbeiten einiger Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Projekt „Genial Real - #nofilter“ des Medienprojektes aROund und der Kommunalen Jugendarbeit beteiligt haben, werden in der Ausstellung gezeigt. Lenka Kargol ist sich sicher, „das Mitteilungsbedürfnis der jungen Generation ist enorm, und durch die Zeit der Pandemie ist sie noch größer geworden.“

Die Ausstellung kann unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorschriften, im Amt ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht, bis einschließlich 18. Juni, von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:15 Uhr bis 12 Uhr sowie am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr besucht werden. Danach wandert die Ausstellung nach Eggstätt und Kolbermoor.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Kommentare