Wendelstein-Ringlinie:

Streckenausweitung nach Schliersee

Landkreis Rosenheim/Miesbach - Ab dem 1. Mai ist die Wendelsteinbahn wieder in Betrieb. Gegen Vorlage einer Gästekarte können die Busse der Ringlinie kostenlos genutzt werden.

Ab Freitag, 1. Mai verbinden die Busse der Wendelstein- Ringlinie wieder die Orte rund um den Wendelstein und die beiden Talstationen der Wendelsteinbahn in Brannenburg und Bayrischzell miteinander und sind somit das ideale Verkehrsmittel für alle, die abwechslungsreiche Rundwanderungen planen. Die Ringlinie berücksichtigt Anschlüsse zur Bayerischen Oberlandbahn (BOB) und zum MERIDIAN sowie die Fahrzeiten der Wendelstein-Seil- und –Zahnradbahn. Einheimische Bergfreunde und Urlauber gelangen so bequem und umweltfreundlich zu den schönsten Ausflugs- und Wanderzielen in der Region.

Neu ist die Streckenausweitung nach Schliersee, welche weitere Anbindungsmöglichkeiten unter anderem ins Spitzinggebiet und zum Wasmeier-Museum bietet.  Darüber hinaus dürfen Urlaubsgäste die Busse der Wendelstein-Ringlinie gegen Vorlage der Gästekarte in dieser Sommersaison erstmals kostenlos nutzen. Dies gilt für Gästekarten aus den unterstützenden Gemeinden Bad Feilnbach, Bad Aibling, Fischbachau, Bayrischzell, Schliersee, Oberaudorf, Flintsbach, Brannenburg und Raubling. Finanziert wird die Wendelstein-Bus-Ringlinie außerdem von den Landkreisen Rosenheim und Miesbach, von der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling sowie von der Wendelsteinbahn.

Den Bus-Fahrplan sowie Tourenvorschläge findet man auf der neuen Internetseite unter www.wendelstein-ringlinie.deoder in den Touristinfos an der Strecke. Auskünfte gibt es auch unter Tel. 0 80 66 / 90 63 33.

Pressemeldung Wendelsteinbahn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT