Es wird ungemütlich - Wetteraussichten für die Region

Kalte Polarluft sorgt für Temperaturabsturz um 15 Grad! Schneefall sogar in München?

+
  • schließen

Landkreise - Zum Wochenende flutet polare Kaltluft Deutschland und sorgt nur noch für einstellige Höchstwerte. In den höheren Lagen liegen die Temperaturen nur noch knapp über dem Gefrierpunkt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag könnte es in Süddeutschland sogar bis in tiefere Lagen die ersten Schneeflocken der Saison geben. Es wird ungemütlich. 

Am Freitag ist es in der Südhälfte anfangs meist neblig-trüb, doch im Verlauf kann sich die Sonne zeigen. Die Höchstwerte liegen bei 9 Grad in den Mittelgebirgen und steigen bis 18 Grad im äußersten Südwesten und Süden. In unserer Region pendeln sich die Höchsttemperaturen bei 14-16 Grad ein. 

Das Wochenende wird dann deutlich kühler und gibt einen Vorgeschmack auf den Winter. Am Samstag fällt aus dichter Bewölkung südlich der Donau gebietsweise Regen, in den höheren Lagen der Alpen oberhalb von 600 bis 900 Metern soll teils Schnee fallen, berichtet wetter.com.

Schneeflocken in München

„Am Sonntagmorgen ist es nicht ausgeschlossen, dass man in München oder Augsburg die ersten Schneeflocken der Saison zu Gesicht bekommen kann. Die genauen Details müssen wir aber noch abwarten. Auf jeden Fall sinken die Höchstwerte bis Sonntag im Vergleich zu heute um gut 10 bis 15 Grad ab. Doch der kleine Wintereinbruch wird nicht von langer Dauer sein. Es kommt rasch wieder sehr warme Luft nach Deutschland geströmt. Je nach Wettermodell könnte es im Osten bereits am Dienstag schon wieder bis zu 21 Grad werden. 

Auch andere Berechnungen deuten darauf hin, dass es ab Wochenmitte wieder einen merklichen Temperaturanstieg geben könnte. Trotzdem sollte man sich für das kommende Wochenende besonders in den Mittelgebirgen auf den ersten Wintereinbruch der Saison vorbereiten. Dazu gehören an erster Stelle auch Winterreifen“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Bei uns in der Region kommen die Werte nicht über frühwinterliche 1 bis 9 Grad hinaus. Am Wochenende muss sich die Region auf Niederschlag einstellen. Ob es letztendlich wirklich den ersten Schnee gibt, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch sicher, es wird ungemütlich. Es wird höchste Zeit die Winterreifen aufzuziehen. Frühaufsteher werden morgens ihre Autoscheiben freikratzen müssen. 

Aussichten für Rosenheim 

Während am Freitag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Samstag in der Region Rosenheim kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Dabei muss am Freitag und Samstag mit Regen gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen gehen in der Region Rosenheim von 18 Grad am Freitag auf 7 Grad am Samstag zurück. Am Donnerstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für den Chiemgau

Während am Freitag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Samstag in der Region Traunstein kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Am Freitag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden, am Samstag regnet es zeitweise. Die Tagestemperaturen sinken im Raum Traunstein von 16 Grad am Freitag auf 7 Grad am Samstag. Am Donnerstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für das Berchtesgadener Land

Während am Freitag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Samstag in der Region Berchtesgaden (in 700m) kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Am Freitag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden, am Samstag regnet es zeitweise. Die Tageshöchsttemperaturen gehen in der Region Berchtesgaden (in 700m) von 15 Grad am Donnerstag auf 8 Grad am Samstag zurück.

Aussichten für das Innsalzach-Gebiet

Während es am Donnerstag und Samstag bedeckt ist, ist es am Freitag teils bewölkt, teils freundlich. Dabei muss am Donnerstag und Samstag mit Regen gerechnet werden. Die Tagestemperaturen sinken im Raum Mühldorf von 16 Grad am Freitag auf 7 Grad am Samstag. Vor allem am Donnerstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Wasserburg 

Während am Freitag das Wetter sich noch vielfach heiter präsentiert, lässt eine geschlossene Wolkendecke am Samstag in der Region Wasserburg kaum einen Sonnenstrahl hindurch. Dabei muss am Freitag und Samstag mit Regen gerechnet werden. Es wird kälter in der Region Wasserburg: Bis Samstag gehen die Tagestemperaturen auf 6 Grad zurück. Vor allem am Donnerstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für das Mangfalltal

Während es am Freitag noch sonnig ist, ist es am Samstag bedeckt. Für Freitag und Samstag ist Regen zu erwarten. Es wird kälter in der Region Rosenheim: Von 17 Grad am Freitag gehen die Höchstwerte auf 7 Grad am Samstag zurück. Am Donnerstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Quader-Eisberg verblüfft 

Forscher der US-Raumfahrtagentur Nasa haben bei einem Flug über die Antarktis einen rechteckigen Eisberg fotografiert. Bei dem sogenannten Tafeleisberg handle es sich um einen seltenen Fund, erklärte Jeremy Harbeck auf der Nasa-Webseite. Die auf den ersten Blick ungewöhnliche Form entsteht nach Angaben der Nasa, wenn sich große Eismassen etwa von Eisschelf lösen. Nach Angaben der Nasa weisen die scharfen Kanten darauf hin, dass der Eisberg gerade erst vom Larsen-C-Schelfeis abgebrochen sei.

mz/wetter.net/wetter.com

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT