Frühling macht vorerst Pause

Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee: Winter gibt Comeback in Bayern

Rosenheim - Der Frühling legt vorläufig eine Pause ein. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee werden in Teilen Bayerns erwartet. Auch die Temperaturen sinken merklich kühler. 

Es wird wieder winterlich in Bayern. Der Grund: Mit der Passage eines Frontensystems strömt wieder kältere Meeresluft nach Bayern. Und die Folge: Kälte - und Schneefall. 

Laut dem Deutschen Wetterdienst fallen etwa in den Alpen am Dienstag ein bis fünf, in höheren Lagen fünf bis fünfzehn, i n Staulagen der Allgäuer Alpen teilweise sogar 30 Zentimeter Neuschnee. 

In den Mittelgebirgen oberhalb 800 Metern sind ein bis fünf Zentimeter, im oberen Bayerischen Wald bis zu zehn Zentimeter Neuschnee angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst warnt auch vor Glätte: überfrierende Nässe oder geringe Schneemengen stellen einen Gefahrenquell dar. Da in der Nacht verbreitet mit Frost zu rechnen ist, wird sich die Situation auch in der Nacht auf Mittwoch nicht wesentlich bessern. Die Thermometer werden auf bis zu Minus vier Grad sinken. Zudem sind in der Nacht an den Alpen und später an den nördlichen Mittelgebirgen mit einigen Tropfen oder Schneeflocken zu rechnen.

Vereinzelt Schnee am Mittwoch

Am Mittwoch lässt sich die Sonne in Bayern hie und da blicken. Am Mittag und Nachmittag verhüllen aber kompaktere Wolken den Himmel. Vereinzelt wird es regnen oder schneien. Die Temperaturen betragen drei bis maximal neun Grad. Die Nacht auf Donnerstag wird zu Beginn gering bewölkt. Allerdings wird das Wolkenfeld schon bald dichter. Die Temperaturen können auf bis zu minus sieben Grad sinken. 

Donnerstag wird regnerisch

Regnerisch präsentiert sich dann der Donnerstag. Auch im Flachland wird es zunächst schneien, was mit einer erhöhten Glättegefahr einhergeht. Am Nachmittag steigt die Schneefallgrenze aber auf 1.000 bis 1.300 Meter. Die Höchstwerte liegen bei drei bis neun Grad. Weiterhin wolkig zeigt sich die Nacht auf Freitag. Mit Schnee und Regen ist zu rechnen. 

Auch am Freitag wird es in den Bergen schneien. Ansonsten werden Regen oder Regenschauer erwartet. Die Maxima betragen drei bis acht Grad. 

In der Nacht zum Samstag vor allem in Richtung Alpen noch ein wenig Regen oder Schnee. Laut Deutschem Wetterdienst können die Temperaturen wieder auf minus drei Grad sinken. 

Wettervorhersage für unsere Region

Landkreis Rosenheim: Während es am Dienstag und Donnerstag bedeckt ist, ist es am Mittwoch teils bewölkt, teils freundlich. Für Dienstag und Donnerstag ist Regen zu erwarten. Die Temperaturen erreichen in der Region Rosenheim Werte um 7 Grad. Vor allem am Dienstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Landkreis Traunstein: Auch im Landkreis Traunstein ist es am Dienstag und Donnerstag bedeckt. Freundlich, aber auch bewölkt zeigt sich der Mittwoch. Dabei fällt am Dienstag Schnee. Die Temperaturen steigen im Raum Traunstein an: von 4 Grad am Dienstag auf 8 Grad am Donnerstag. 

Landkreis Berchtesgadener Land: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter bedeckt. Dabei fällt am Mittwoch Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Bad Reichenhall von 5 Grad am Dienstag auf 9 Grad am Donnerstag. Am Dienstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Landkreis Mühldorf/Altötting: In den nächsten Tagen hat die Sonne beim Wetter in der Region Mühldorf bei einer geschlossenen Wolkendecke keine Chance. Dabei muss am Dienstag und Donnerstag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen erreichen in der Region Mühldorf Werte um 7 Grad. Vor allem am Dienstag weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung.

Mit Material vom Deutschen Wetterdienst

Rubriklistenbild: dpa (Symbolbild)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare