Push im Gefahrenfall

App warnt in Stadt und Landkreis Rosenheim vor Katastrophen

Landkreis - Ob Unwetter, Hochwasser oder Großbrand – um im Katastrophenfall so viele Bürger wie möglich zu informieren gibt es das sogenannte „modulare Warnsystem“ des Bundes.

Jetzt sind auch Stadt und Landkreis Rosenheim in dem System angemeldet. Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und der stellvertretende Landrat Josef Huber haben die Region Montagnachmittag eingetragen. Dies berichtet Radio Charivari

Über die kostenlose Smartphone-App NINA können Interessierte sich über drohende Gefahren in der Region informieren. Im Gefahrenfall gibt es auch Push-Nachrichten übers Handy.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT