Alle fünf Landkreise waren betroffen

Amtliche Unwetterwarnung des DWD aufgehoben

+
Die Unwetterwarnung spricht von ergiebigem Dauerregen

Südostbayern - Der Deutsche Wetterdienst warnte bis Dienstagmorgen, den 16. Juni, in der gesamten Region vor ergiebigem Dauerregen. Die Warnung wurde nun wie geplant aufgehoben.

Service:

Niederschlagsradar

Update, Dienstag 16. Juni 6.23 Uhr - Aufhebung der Wetterwarnung

Nach dem stark ausgefallenen Niederschlägen vom Montag hat sich die Lage in Südostbayern beruhigt. Die Aufhebung der amtlichen Unwetterwarnung des DWD ist damit seit 6 Uhr für alle Landkreise gültig.

Wetterprognosen für die folgenden Tage

Deutschlandweit wird die Temperaturspanne von 15 bis etwa 28 Grad über die Woche durchgängig erhalten bleiben mit der Tendenz, dass die Tiefsttemperaturen im Verlauf der Woche voraussichtlich ansteigen werden.

Aussichten für Rosenheim:

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Rosenheim zunächst bedeckt, am Mittwoch dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei können am Mittwoch auch Gewitter auftreten, am Montag regnet es ergiebig. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Rosenheim von 15 Grad am Montag auf 22 Grad am Mittwoch. Am Montag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus westlicher Richtung.

Im Landkreis Traunstein:

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Traunstein zunächst bedeckt, am Mittwoch dann teils bewölkt, teils freundlich. Am Mittwoch treten Schauer auf, am Montag regnet es zeitweise. Die Temperaturen steigen im Raum Traunstein an: von 14 Grad am Montag auf 21 Grad am Mittwoch. Vor allem am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Im Landkreis Berchtesgadener Land:

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Bad Reichenhall zunächst bedeckt, am Mittwoch dann teils bewölkt, teils freundlich. Am Mittwoch kann es zu Gewittern kommen, am Montag regnet es zeitweise. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Bad Reichenhall von 16 Grad am Montag auf 22 Grad am Mittwoch.

Im Landkreis Altötting und Mühldorf am Inn:

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Mühldorf zunächst bedeckt, am Mittwoch dann teils bewölkt, teils freundlich. Am Mittwoch muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden, am Montag regnet es ergiebig. Es wird wärmer - die Temperaturen steigen im Raum Mühldorf von 16 Grad am Montag auf 22 Grad am Mittwoch an. Am Montag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Erstmeldung:

Der DWD gab am Montagmorgen, den 15. Juni, eine amtliche Unwetterwarnung wegen ergiebigem Dauerregens heraus. Demnach werden Niederschlagsmengen zwischen 40 und 60 l/m² erwartet. Die betroffenen Landkreise sind:

  • Kreis Rosenheim
  • Kreis Altötting
  • Kreis Traunstein
  • Kreis Altötting
  • Kreis Mühldorf
Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes für Südostbayern

Die Meldung ist von Montag, den 15. Juni, 9 Uhr bis Dienstag, den 16. Juni, 6 Uhr gültig. Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und kleinen Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich.

Auch die Kollegen vom Unwetterservice Südostbayern sind überzeugt, dass in den nächsten zehn Tagen zum Teil enorme Regenmengen auf unsere Region zukommen. 

Der DWD empfiehlt, Türen und Fenster zu schließen. Auch können in gefährdeten Gebieten Erdrutsche auftreten.

Wilde Wetterszenen am Wochenende

Wirklich eingekehrt ist der Sommer immer noch nicht, so viel ist klar. Besonders die Wetterlage, die sich nur noch als Unwetter beschreiben lässt, hält die Landkreise in Atem. Alleine das Wochenende brachte Überschwemmungen, Unwetterschäden und festsitzende Wanderer mit sich. Damit ist klar: vom heißen entspannten Sommer lässt sich aktuell nur träumen.

mda

Kommentare