Bestellung per Mail

Nach Schockurteil: 200 Warnschilder für Almbauern

+
Wasseranlieferung auf Alm Lecknertal im Vorarlberg
  • schließen

Landkreis - 200 kostenlose Warnschilder für Kuhweiden werden für die Almbauern in der Region vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland zur Verfügung gestellt. Die Bauern können die Schilder ab sofort unkompliziert per Mail bestellen.

Gemeinsam mit Vertretern des Bayerischen Bauernverbandes und der oberbayerischen Almwirtschaft trafen sich auf Einladung des Tourismusverbandes Chiemsee-Alpenland (CAT) Tourismusverantwortliche aus den oberbayerischen Alpendestinationen in der CAT-Geschäftsstelle am Chiemsee, um gemeinsame Maßnahmen zur Unterstützung der Bergbauern zu besprechen. Im Vordergrund steht hierbei die Information am Berg selbst, um Wanderer aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren.

Lesen Sie auch:
Kuhattacke auf Schlierseer Alm soll vor Gericht

Deshalb hat Chiemsee-Alpenland Tourismus gemeinsam mit dem BBV und dem AVO die aktuellen Warnschilder aktualisiert und angepasst. Für die Erstbeschilderung von 200 Stück übernimmt Chiemsee-Alpenland Tourismus die Kosten der Schilder für die Almbauern im Landkreis Rosenheim (nur so lange der Vorrat reicht).

Die Schilder können seit 29. Mai unter info@chiemsee-alpenland.de bestellt und abgeholt werden. Die Schilder lagern derzeit im Infocenter des Chiemsee-Alpenlandes (Felden 10 in 83233 Bernau am Chiemsee).

Hintergrund

Auslöser der neuen Schilder ist das Kuh Urteil in Österreich. Eine Frau war 2014 auf einer Alm Wiese mit Mutterkühen mit ihrem Hund unterwegs. Die Kühe gerieten in Panik und überrannten die Frau. Der Besitzer der Kühe wurde vom Landesgericht Innsbruck Anfang des Jahres zu einer Schadenersatzzahlung von 490.000 Euro verurteilt. Er hat gegen das Urteil Berufung eingelegt.

mh/Tourismusverband Chiemsee-Alpenland

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT