Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spende an die DKMS übergeben

Spendenaktion der Feuerwehren im Landkreis Rosenheim für Kampf gegen Blutkrebs

Rosenheim - Nach einer gemeinsamen Sammelaktion der Mitgliedsfeuerwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Rosenheim ist in den vergangenen Wochen eine Spendensumme von mehr als 6.000 Euro zusammengekommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Insgesamt 38 heimische Feuerwehren sowie mehrere Privatspender hätten zu diesem großartigen Erfolg beigetragen, wie Kreisbrandrat Richard Schrank betont.

Das Spendengeld wurde nun an die DKMS gemeinnützige GmbH (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) überwiesen und kommt der Hilfe für an Blutkrebs erkrankten Patienten zugute. „Es freut uns sehr, dass sich so viele Feuerwehren aus dem Umkreis beteiligt haben und uns damit im Kampf gegen Blutkrebs unterstützen“, erklärt Mario Scherb von der DKMS.

Anlass für die Sammelaktion war die Blutkrebserkrankung eines Mitglieds der Feuerwehr Bernau am Chiemsee. Im vergangenen November fand deshalb auch eine große Typisierungsaktion mit rund 1.600 Teilnehmer in dessen Heimatgemeinde statt. 

Pressemeldung des Kreisfeuerwehrverband Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa