Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wertvolle Arbeit in Krisensituationen

Jahresabschlussfeier des BRK Kriseninterventionsdienst Rosenheim

Landkreis Rosenheim - Bei der wegen Corona online stattfindenden Jahresabschlussfeier des BRK Kriseninterventionsdienstes (KID) Kreisverband Rosenheim konnte der Fachdienstleiter Horst Henke die gesamte Mannschaft begrüßen. Auf das verdiente Abschlussessen musste dieses Jahr leider verzichtet werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

2020 wurden die Helfer in der Öffentlichkeit bei der Evakuierung wegen Bombenentschärfung in Rosenheim (Feb), den schweren, bzw. tödlichen Verkehrsunfällen in Aschau (Juli),  Rohrdorf (Aug), überörtlich in Miesbach (Okt) und vor kurzen in Schechen wahrgenommen. Weiterhin wurden insgesamt über 211 Betroffene, Zeugen, Angehörige, Hinterbliebene nach 48 belastenden Ereignissen wie z. B. Tod im häuslichen Bereich oder Suizid betreut.

Auch Einsatzkräfte vom Helfer bis zum Notarzt  wurden nach 6 belastenden Ereignissen von den PSNV-E Helfern betreut. Ebenso wurden wieder eine Abteilung einer großen Behörde und ein Kindergarten nach belastenden Ereignissen im Landkreis betreut. Für die Betreuungen wurden insgesamt 536 Einsatzstunden geleistet.

Neu war für uns der Umgang mit Belastungen um, wegen und mit Covid-19. Deswegen musste der Dienst auf Anweisung der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt im Frühjahr 2020 vorübergehend stark eingeschränkt werden. Zwei Helfer waren als Fachberater im Einsatsstab des BRK Kreisverbandes seit März dauerhaft tätig.

Unsere Ausbilder konnten trotz der Pandemie 49 Personen in der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) aus- und weiterbilden. 2020 wurden über 5000 Stunden von den 18 Helfern in Stadt und Landkreis Rosenheim geleistet, davon waren leider nur 189 Stunden für Aus- und Fortbildung möglich, da viele wichtige Veranstaltungen abgesagt wurden.. Eine besondere Freude war es Renate Glaser und Veronika Tiecks für 5 Jahre Tätigkeit in der Krisenintervention zu ehren. Ein Foto konnte leider nicht gemacht werden und die Urkunden werden nachgereicht.

Pressemeldung des BRK KID Rosenheim

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/dpa

Kommentare