Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor Landtags- und Bezirkswahlen 2023

Kandidatenkür bei der Rosenheimer AfD: Parteibasis setzt auf gleiches Team wie 2018

Foto: v.l. Franz Bergmüller MdL, Andreas Winhart MdL, Bezirksrat Christian Demmel
+
Foto: v.l. Franz Bergmüller MdL, Andreas Winhart MdL, Bezirksrat Christian Demmel

Der AfD-Kreisverband Rosenheim hat seine Kandidaten für die Landtags-und Bezirkswahlen 2023 gekürt. Die Parteibasis stellt sich geschlossen hinter das gleiche Team, das bereits bei den Wahlen 2018 antrat. Drei der vier Kandidaten konnten damals ein Mandat erringen.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim - Der AfD-Kreisverband hat seine Kandidaten für die Landtagswahl 2023 gekürt. Dabei schenkten die Mitglieder den gleichen Kandidaten wie bereits 2018 das Vertrauen. Mit Andreas Winhart (Stimmkreis Rosenheim Ost) und Franz Bergmüller (Stimmkreis Rosenheim West) wurden die beiden amtierenden Landtagsabgeordneten für die AfD für eine Wiederwahl ins Rennen geschickt. Auch mit Christian Demmel (Bezirkstag Rosenheim West) schenkten die Mitglieder dem Fraktionsvorsitzenden der AfD im Bezirkstag Oberbayern wieder das Vertrauen. Für den Bezirkstagsstimmkreis Rosenheim-Ost wurde von den AfD-Mitgliedern der Rosenheimer Stadtrat Andreas Kohlberger als Kandidat gewählt.

Dass die AfD Rosenheim mit ihrem bewährten Team zur Landtags- und Bezirkswahl im Jahr 2023 antritt, zeigt die Geschlossenheit der Partei in der Region Rosenheim. „Wir wollen in schwierigen Zeiten ein Anker der Verlässlichkeit, Bodenständigkeit und Bürgernähe sein. Während CSU, SPD und Grüne tagtäglich mehr Chaos über dieses Land bringen, sind wir ein Hort der Kontinuität – programmatisch wie personell.“, so AfD-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Andreas Winhart. Mit Blick auf die bereits erfolgten Nominierungen anderer Parteien fügt er hinzu. „Besonders stolz macht mich, dass bei uns die Parteibasis dies so einstimmig entschieden hat und kein und nicht der Trauzeuge an den politischen Ziehsohn das Mandat weitervererbt. Das macht mich stolz, dass wir jetzt dem Bürger sagen können, bei der AfD bekommt ihr genau die gleichen Kandidaten, denen ihr schon 2018 und danach vertraut habt!“.

Landtagsabgeordneter Franz Bergmüller hebt die Bedeutung der Landtagswahlen als Schicksalswahl für Bayern im Jahr 2023 hervor: „Söders grüner Kurs mit der CSU hat vieles, was uns jetzt auf die Füße fällt, erst möglich gemacht. Seien es die überzogenen Corona-Maßnahmen oder die Energiewende. Es braucht hier dringend mehr AfD-Einfluss im Landtag, damit wir hier noch schnell eine Kurskorrektur hinbekommen. Ansonsten gehen wir auf dunkle Zeiten für die Wirtschaft und die Bürger zu.“. Bezirksrat Christan Demmel betonte in seiner Bewerbungsrede die sozialen Aspekte der AfD Politik im Bezirk Oberbayern. „ Jeder, der gute Politik für die Bürger im Bezirk machen will, braucht eine große Affinität zu sozialen Themen“, sagte Demmel. Er kritisierte allerdings, dass im Bezirk Oberbayern Themen, wie Gendersprache oder Klimarettung einen zu großen Raum einnehmen. Das lenkt oft von den wahren Problemen der Menschen ab und bedient ideologische Irrfahrten der grünen Protagonisten. Wichtiger wäre es, dass die Steuergelder besser bei den Pflegebedürftigen ankommen. Hier braucht es ein kräftiges Wort der AfD, dass das Wohl des Menschen mehr in den Fokus gerückt wird.

Andreas Kohlberger, welcher wegen einer Erkrankung in Abwesenheit gewählt wurde, lies in seiner Vorstellung verlesen, dass er den Fokus seiner möglichen zukünftigen Bezirkstagsarbeit auf das soziale Wohnen in Oberbayern legen möchte.

Pressemitteilung Andreas Winhart MdL

Kommentare