sternenfair spendet 2.800 Becher Joghurt

Leckeres Dankeschön für RoMed-Mitarbeiter

(v.l.n.r.): Christine Bichler, sternenfair-Bäuerin aus Bad Endorf, Dr. Martina Bielawski, 
stv. Kaufmännische Leiterin am RoMed Klinikum Rosenheim und Jakob Niedermaier, Geschäftsführer sternenfair.
+
(v.l.n.r.): Christine Bichler, sternenfair-Bäuerin aus Bad Endorf, Dr. Martina Bielawski, stv. Kaufmännische Leiterin am RoMed Klinikum Rosenheim und Jakob Niedermaier, Geschäftsführer sternenfair.

Rosenheim - Rund 2.800 Becher Joghurt – darüber freuten sich jetzt die Beschäftigten der RoMed Kliniken an den Standorten Bad Aibling, Prien am Chiemsee, Rosenheim und Wasserburg am Inn. Gespendet wurden die feinen Leckereien, vom Chiemseer Naturjoghurt bis hin zu Schoko- und Knusper-Varianten der Marke sternenfair von der MVS Milchvermarktungs-GmbH aus Pfaffing.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

„Alle Mitarbeiter des Klinikverbundes leisten in der Corona-Pandemie großartige Arbeit. Mit unserer Spendenaktion möchten wir uns für diesen unermüdlichen Einsatz bedanken“, erklärte der Geschäftsführer Jakob Niedermaier. „Das ist wirklich eine tolle Geste, die unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Tag versüßt hat“, freute sich Dr. Martina Bielawski, stellvertretende Kaufmännische Leiterin am RoMed Klinikum Rosenheim.

Weitere Informationen:
„sternenfair“ (www.sternenfair.de) ist die Marke der MVS Milchvermarktungs-GmbH. Dahinter steht ein einzigartiges Konzept, das am runden Tisch mit Milchbauern, Vertretern von Imkerverbänden, Bund Naturschutz und weiteren Interessensvertretern der Wertschöpfungskette Milch entwickelt wurde.

Pressemeldung der RoMed-Kliniken

Kommentare