Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Risikogruppen haben zunächst Vorrang

Neuer Omikron-Impfstoff ab sofort im Rosenheimer Impfzentrum verfügbar

Ab sofort steht im Rosenheimer Impfzentrum neben den bereits bekannten auch der neue, angepasste Impfstoff zur Verfügung. Mit dem speziell gegen die Omikron-Variante entwickelte Vakzin sollen fürs Erste vorrangig Personen geimpft werden, die ein besonderes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Die Meldung im Wortlaut:

Rosenheim - Im Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim stehen ab sofort die an die Omicron BA.1-Variante angepassten mRNA-Impfstoffe von BionTech/Pfizer und Moderna zur Verfügung. Bis zur Veröffentlichung einer Empfehlung durch die Ständige Impfkommission (STIKO) erfolgen Auffrischungsimpfungen nach eingehender Beratung und gegen Unterschrift der impfwilligen Person.

Die Europäische Arzneimittel-Agentur sowie das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten haben bereits eine unverbindliche Empfehlung ausgesprochen, die Empfehlung der STIKO wird in den kommenden Tagen erwartet.

Vorrangig für Risikogruppen

Die angepassten Impfstoffe sollen zunächst vorrangig Personen angeboten werden, die aufgrund bestimmter Faktoren ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf durch eine Covid-Infektion aufweisen. Dies betrifft speziell Menschen ab 60 Jahren, immungeschwächte Personen, Schwangere und Vorerkrankte ab zwölf Jahren mit dem Risiko eines schweren Covid-19-Verlaufs.

Die neuen Impfstoffe sind nur für Auffrischungsimpfungen zugelassen, wenn die Erstimpfungsserie, unabhängig vom verwendeten Impfstoff, abgeschlossen ist. Der Mindestabstand zur vorangegangenen Impfung sollte mindestens sechs Monate betragen.

Das Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim im Malteserhaus, Rathausstraße 25 in 83022 Rosenheim hat von Montag bis Samstag jeweils von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr geöfffnet.

Pressemitteilung der Stadt Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare