Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auer Bräu Wasserski-Cup

WSC Kiefersfelden-Rosenheim: Traditionsverein mit Traditionswettkampf

Das Jugendteam des WSC Kiefersfelden-Rosenheim
+
Das Jugendteam des WSC Kiefersfelden-Rosenheim.

Rosenheim - Gerade ging die Jubiläumsfeier zum 50 jährigen Bestehen des Traditionsclubs WSC Kiefersfelden- Rosenheim zu Ende schon gibt es den nächsten Höhepunkt der Saison.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Wochenende findet der alljährliche Auerbräu Cup am Hödenauer See statt und Läufer aus verschiedenen Nationen kämpfen wieder um Bojen, Punkte und die beliebten Meter im Schanzenspringen.

„Dieses Jahr war der Wettkampf eigentlich wie immer für das Frühjahr geplant“, so Vorstand Thomas Bauer.“ „Leider mussten wir auf Grund der Pandemie mehrmals verschieben, so dass wir dieses Jahr mit der zugleich stattfinden Wasserski WM zeitlich kollidieren. Unsere Jugend und Nachwuchsfahrer werden aber wie immer perfekte Bedingungen vorfinden, wenn wir Samstag und Sonntagvormittag die Wettkämpfe starten werden“.

Aus beruflichen Gründen startet Jana Wittenbrock allerdings nicht bei der WM und wird an Ihrem „Heimspiel“ teilnehmen, so dass die Zuschauer auch Weltklasseleistungen erwarten können.

Die Favoritin Jana Wittenbrock.

Der WSC Kiefersfelden Rosenheim, der in den letzten Jahren die Nachwuchsarbeit extrem ausgebaut hat, wird mit einem sehr großem Team am Start sein. Die Trainer Jana Meier, Felix Astner und Puck Elsendoorn haben das gesamte Team über die Saison 2021 betreut und erwarten gute Leistungen. „Zum Teil litten wir natürlich darunter, dass die Kids keine Wettkämpfe fahren konnten sagte Jana Meier und ist sicher dass das gesamte Nachwuchsteam voll motiviert am Start sein wird.

Pressemeldung des WSC Kiefersfelden-Rosenheim

Kommentare