Berchtesgadener Land, Rosenheim und Traunstein betroffen

Starkes Tauwetter und Dauerregen - DWD hebt Unwetterwarnungen auf

+
  • schließen

Landkreise - Weiße Weihnacht wird immer unwahrscheinlicher. Aufgrund der Temperaturen, weit über dem Gefrierpunkt, und lang anhaltender, zeitweise kräftiger Regenfälle kann es in unseren Landkreisen am Sonntag und auch am Heiligabend richtig ungemütlich werden. 

Update, Montag, 9.05 Uhr: DWD hebt Warnungen auf

Wie der Deutsche Wetterdienst am Montagmorgen mitteilt, sind die Unwetterwarnungen vor starkem Tauwetter aufgehoben worden. Dies betrifft den Kreis und die Stadt Rosenheim, den Kreis Berchtesgadener Land und den Kreis Traunstein jeweils in Lagen über 1000 Meter.

Vorbericht

Einen Tag vor Heiligabend hat der deutsche Wetterdienst eine Unwetter-Warnung für den Süden Bayerns herausgegeben. Demnach warnen die Experten zum einen vor starkem Tauwetter oberhalb von 1.000 Metern und zum anderen vor Dauerregen. 

Bei positiven Temperaturen und anhaltenden Regenfällen tritt ein "starkes Abtauen der Schneedecke" ein, wie der Deutsche Wetterdienst auf seiner Homepage bekannt gab. Dieses Abtauwetter kann zu Abflussmengen zwischen 50 Liter pro Quadratmeter und 120 Liter pro Quadratmeter führen. Die zusätzlichen Niederschlagsmengen bis 50 Liter pro Quadratmeter unterstützen diese Wetterlage im negativen Sinne. 

Betroffen sind die Landkreise Oberallgäu, Ostallgäu, Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz, Miesbach, Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land. Die Warnung gilt von Sonntag, 23. Dezember, 14 Uhr bis zum 24. Dezember um 16 Uhr. 

Außerdem gab der DWD für oberhalb von 1.500 Metern eine Warnung vor Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 85 Kilometern pro Stunde aus westlicher Richtung heraus. Die Temperaturen liegen zwischen sieben und elf Grad. 

Wettervorhersage für die Regionen: 

Aussichten für Rosenheim 

Grauer Himmel - eher trübe Aussichten für das Wetter in der Region Rosenheim. Für Sonntag und Montag ist viel Regen zu erwarten. Es wird kälter in der Region Rosenheim: Bis Dienstag gehen die Tagestemperaturen auf 3 Grad zurück. Vor allem am Sonntag weht ein zum Teil stürmischer Wind aus südwestlicher Richtung.

Aussichten für Traunstein 

In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter bedeckt. Dabei fällt am Montag Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen gehen in der Region Traunstein von 6 Grad am Sonntag auf 2 Grad am Dienstag zurück. Vor allem am Montag weht ein zum Teil stürmischer Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Mühldorf

In den nächsten Tagen hat die Sonne beim Wetter in der Region Mühldorf bei einer geschlossenen Wolkendecke keine Chance. Für Sonntag und Montag ist Regen zu erwarten. Es wird kälter in der Region Mühldorf: Von 8 Grad am Sonntag gehen die Höchstwerte auf 3 Grad am Dienstag zurück. Vor allem am Sonntag weht ein zum Teil stürmischer Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Berchtesgaden 

Der Himmel zeigt sich trüb und grau - das sind die Aussichten für das Wetter in der Region Berchtesgaden (in 700m). Dabei fällt am Montag Schnee. Von 5 Grad am Sonntag gehen die Höchstwerte in der Region Berchtesgaden (in 700m) auf 1 Grad am Dienstag zurück.

Aussichten für Wasserburg 

Grauer Himmel - eher trübe Aussichten für das Wetter in der Region Wasserburg. Dabei muss am Sonntag und Montag mit Regen gerechnet werden. Es wird kälter in der Region Wasserburg: Von 8 Grad am Sonntag gehen die Höchstwerte auf 3 Grad am Dienstag zurück. Es weht ein zum Teil stürmischer Wind aus westlicher Richtung.

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT