Bauprojekte, Prozesse und andere Entwicklungen

Das erwartet uns 2021 im Landkreis Rosenheim

Welche Projekte werden heuer umgesetzt? Stehen wichtige Entscheidungen an? Und wo werden möglicherweise Baumaßnahmen fertig - oder starten? Auch wenn Corona Bayern weiterhin fest im Griff hat und bestimmt, wie wir leben haben wir einen vagen Überblick zusammengestellt, was 2021 alles geboten ist im Raum Rosenheim.

Diese und weitere Themen beschäftigen uns im Landkreis Rosenheim im Jahr 2021: Der Neubau der Polizeiinspektion Wasserburg in der Burgau, der Stand des Klinikneubaus im Innsalzach-Klinikum Wasserburg, der neu aufgerollte Prozess um den tödlichen Unfall auf der Miesbacher Straße und die Schließung des Milchwerks Danone (im Uhrzeigersinn von oben rechts).

Bundestagswahl im September 2021:

Ein Termin, der fix schon feststeht für 2021 ist die am 26. September stattfindende Bundestagswahl. Die Wahlvorschläge aus den einzelnen Wahlkreisen müssen bis 19. Juli eingereicht sein.

Die FDP hat bereits ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl gewählt: Michael Linnerer soll für die FDP Rosenheim antreten. Als Direktkandidatin der Grünen in Stadt und Landkreis Rosenheim wird die 28-jährige Victoria Broßart ins Rennen geschickt. Der Wahlkreis 222 Rosenheim ist derzeit einzig von Daniela Ludwig (CSU) in Berlin vertreten.

Prozess Miesbacher Straße wird neu aufgerollt - zum wiederholten Male

Auch über vier Jahre nach dem fürchterlichen Unfall auf der Miesbacher Straße, bei dem zwei junge Frauen vom Samerberg starben, kann immer noch kein juristischer Schlussstrich unter den Fall gezogen werden. Das Oberste Bayerische Landesgericht in München hat das Urteil gegen einen der beiden Verurteilten, den BMW-Fahrer aus Riedering, der zu einer Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt worden war, wegen eines Formfehlers aufgehoben und zur erneuten Verhandlung an das Landgericht Traunstein zurückverwiesen. Dort soll der Fall 2021 komplett neu aufgerollt werden - mit allen Zeugen und Sachverständigen. Ein genaues Datum gibt es allerdings noch nicht. Das Urteil gegen den zweiten Angeklagten wurde vom Gericht bestätigt.

Bei dem Unfall am 20. November 2016 starben die damals 15-jährige Ramona D. und die 21-jährige Melanie R., beide vom Samerberg. Ramonas Schwester Lena überlebte den Crash mit schwersten Verletzungen. Ein Golf-Fahrer aus Ulm war mit seinem Wagen auf der Miesbacher Straße in das Fahrzeug der jungen Frauen gekracht. 

Bei dem schrecklichen Unfall im November 2016 auf der Miesbacher Straße in Rosenheim kamen zwei junge Frauen ums Leben.

Bauprojekte in der Region:

Rosenheim: Einige Bauprojekte stehen auf den Straßen Rosenheims an. Vor allem bei der Generalsanierung des Brückenbergs für rund 2,55 Millionen Euro müssen Verkehrsteilnehmer in der Bauzeit von März bis November mit Einschränkungen rechnen. Es wird zwei Bauphasen geben.

Zunächst wird die westliche, dann die östliche Seite jeweils unter halbseitiger Sperrung saniert. Der Verkehr wird so verlegt, dass während der gesamten Bauzeit je Fahrtrichtung immer eine Fahrspur zur Verfügung stehen wird. Der Fuß- und Radweg bleibt auf einer Seite in beiden Richtungen erhalten. An den Ampeln Hubertusstraße und Enzensberger Straße wird auf die jeweils zu benützende Seite umgeleitet.

Ebenfalls geplant ist 2021 der Bau des dritten Abschnitts der Mangfallstraße Nord und der Ausbau der Hubertusstraße sowie der Samerstraße.

Wasserburg: Eine der größten Klinik-Neubaustellen Bayerns stellt der gemeinsame Neubau der RoMed-Kliniken und des kbo-Innsalzach-Klinikums (ISK) auf dem Gelände des ISK an der B15 dar. Die Coronakrise hat die Bauarbeiten nicht beeinträchtigt, im Gegenteil: Die Großbaustelle der Innstadt wächst jeden Tag ein bisserl mehr. Nachdem der Rohbau noch Ende 2019 fertig gestellt wurde ist der Innenausbau inzwischen weit fortgeschritten.

Bezugsfertig sein könnte der Neubau - wenn alles nach Plan läuft - schon Ende diesen Jahres. Die endgültige Fertigstellung für das 240-Millionen-Euro-Projekt ist auf das Jahr 2025 datiert. Insgesamt entstehen 40.000 Quadratmeter Nutzfläche. In dem Klinik-Komplex werden mehr als 900 Betten beinhaltet und rund 1.500 Arbeitsplätze gesichert.

Wasserburg: Der Neubau der Polizeiinspektion Wasserburg am Inn wird Ende 2021 fertiggestellt. Für 6,4 Millionen Euro entsteht im verkehrsgünstig gelegenen Ortsteil Burgau an der Münchner Straße ein hochmodernes Dienstgebäude, das optimale Arbeitsbedingungen für die Beamten bietet. Neben dem zweigeschossigen Hauptgebäude sind auf dem rund 3.700 Quadratmeter großen Grundstück auch Garagen und ein Polizeihof vorgesehen.

Bislang ist die Polizeiinspektion am Kaspar-Aiblinger-Platz im mehr als 100 Jahre alten Salzstadel untergebracht, das für die heutigen Bedürfnisse der Polizei unzweckmäßig und beengt gilt.

Die neue Polizeiinspektion Wasserburg entsteht in der Burgau am Kreisverkehr. 

Babensham: Weiter beschäftigen wird uns auch in diesem Jahr die von der Eiselfinger Firma Zosseder geplante DK1-Deponie Odelsham. Ende 2020 gab es massive Proteste gegen eine Rodungsaktion der Entsorgungsfirma Zosseder entlang der B304 am Gelände der vorgesehenen Deponie. Die Entscheidung über die Genehmigung eines möglichen Deponiebetriebs seitens der Regierung von Oberbayern als Genehmigungsbehörde steht indes noch aus.

Corona zum Trotz: Gibt es Feste, Veranstaltungen und Konzerte?

Rosenheimer Sommerfestival: Unklar ist, inwiefern 2021 aufgrund der anhaltenten Pandemielage wieder gefeiert werden kann. In Rosenheim wird zumindest das Großevent des Sommerfestivals geplant. Der Startschuss für den Verkauf der Festivalkarten ist im November gefallen. Auf der Bühne im Juli stehen sollen unter anderem Deep Purple, Nena, Silbermond, Lena, Alvaro Soler, Hubert von Goisern, dicht & ergreifend, The Boss Hoss, Marianne Rosenberg, Thomas Anders und Ross Antony.

Ebenfalls auf der Kippe stehen Volksfeste - dabei im Fokus das Rosenheimer Herbstfest als zweitgrößtes Volksfest in Oberbayern. Konkrete Planungen gibt es noch nicht, genauso wenig wie für die weiteren kleineren Feste wie dem Wasserburger Frühlingsfest, dem Aiblinger Pfingstvolksfest, dem Frühlingsfest Großkarolinenfeld oder dem Gmoafest in Edling. Alternativveranstaltungen falls die Feste wie gewohnt wegen Corona nicht abgehalten werden können, sind nicht ausgeschlossen.

Schließungen und Geschäftsaufgaben

Rosenheim: Das Danonewerk in Rosenheim soll bis zum 21. August geschlossen werden. In mehreren Streiks forderten die 158 Mitarbeiter vernünftige Abfindungen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach langen Verhandlungen konnte Danone eine Einigung mit dem Betriebsrat finden und gab am 14. Dezember Einzelheiten aus dem Sozialplan preis. Auf einen „der besten Sozialpläne in der Milchwirtschaft“, wie ihn Georg Schneider, Geschäftsführer der NGG-Region Rosenheim-Oberbayern im Gespräch mit rosenheim24.de nannte.

mb/jb

Rubriklistenbild: © red (Montage)

Kommentare