Wetteraussichten für die Region

Erneut Hitzewarnung für die Region: Wie lange bleibt uns der Sommer erhalten?

Landkreis - Hinter uns liegt das bisher heißeste Wochenende des Jahres. Glaubt man den Experten, wird diese Hitzewelle - auch in der Region - wohl noch einige Tage anhalten.

Vor allem der Westen Deutschlands kam am Samstag und Sonntag gehörig ins Schwitzen: Am Sonntag gab es mit 38,6 Grad in Trier-Petrisberg sogar einen neuen Höchstwert für das Jahr 2020. In Trier-Zewen wurde mit 38,2 Grad sogar die höchste August-Temperatur seit Beginn der Messungen registriert und das war immerhin schon im Jahr 1907! 

Auch in der Region bleibt es heiß. Für den Landkreis Mühldorf hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montagvormittag seine Hitzewarnung erneuert. Gewarnt wird vor einer starken Wärmebelastung bis in eine Höhe von 400 Metern. Gültig ist die Warnung nun mindestens bis Dienstag, 11. August, 19 Uhr.

Die Hitzewelle dauert die gesamte Woche an. Bis Freitag bleibt es heiß und vor allen Dingen sehr schwül. (...) Dazu wird die Luft immer feuchter und unangenehmer. Da fühlen sich 35 Grad schnell wie knapp 40 Grad an. Auch zum Freitag und Samstag ist keine kräftige Abkühlung in Sicht. Die Höchstwerte gehen kurz etwas zurück, steigen aber zum Sonntag schon wieder auf bis zu 34 Grad an (...)“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

Die Aussichten für die nächsten Tage:

  • Montag: 27 bis 38 Grad, viel Sonne, Hitze und Hitzegewitter
  • Dienstag: 28 bis 38 Grad, Sonne, Schwüle und Hitzegewitter
  • Mittwoch: 26 bis 37 Grad, Mix aus Sonne, Quellwolken und Hitzegewittern
  • Donnerstag: 27 bis 38 Grad, schwül-heiß, ab und zu Sonne und Quellwolken mit heftigen Hitzegewittern
  • Freitag: 25 bis 34 Grad, weiterhin sehr warm bis heiß, Hitzegewitter
  • Samstag: 24 bis 34 Grad, lokal etwas kühler, nach Osten heiß und Hitzegewitter
  • Sonntag: 25 bis 34 Grad, schwül-heiß und gewittrig

Die Aussichten für die Region:

Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter heiter. Am Dienstag und Mittwoch können Gewitter auftreten. Die Temperaturen erreichen in der Region Rosenheim Werte um 30 Grad (Wetter Rosenheim).

Landkreis Traunstein: Nur hin und wieder schieben sich beim Wetter im Raum Traunstein ein paar Wolken vor die Sonne. Am Dienstag und Mittwoch können Gewitter auftreten. Mit Höchstwerten um 29 Grad ist es in der Region Traunstein sommerlich warm (Wetter Traunstein).

Landkreis Berchtesgadener Land: Freundliches und heiteres Wetter ist für Bad Reichenhall angesagt. Dabei treten am Dienstag und Mittwoch Gewitter auf. Mit Höchstwerten um 30 Grad ist es in der Region Bad Reichenhall sommerlich warm (Wetter Bad Reichenhall).

Landkreise Mühldorf/Altötting: Nur hin und wieder schieben sich beim Wetter im Raum Mühldorf ein paar Wolken vor die Sonne. Am Dienstag und Mittwoch können Gewitter auftreten. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Mühldorf bei etwa 31 Grad (Wetter Mühldorf).

Luftmassen werden immer schwüler

Das große Schwitzen geht in den kommenden Tagen weiter. „Da die Luft immer feuchter wird, lässt sich das alles nur noch sehr schwer ertragen und das gilt besonders für die Nächte. Menschen die im Dachgeschoss und ohne Klimaanlage leben, wissen was gemeint ist. Dort sind die Raumtemperaturen teilweise bei 30 Grad und mehr angekommen", so Jung abschließend.

Wetteraussichten für den 7. bis 13. September:

Nach einer kurzen Verschnaufpause gibt der Spätsommer jetzt nochmal ordentlich Vollgas. In den nächsten Tagen wird es in der Region wieder heiß. Also Badesachen und Sonnenbrille eingepackt und ab an Euren Lieblingssee!

mw (mit Material von wetter.net und DWD)

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare