Wetteraussichten für die Region

Sommer wohl endgültig vorbei: Kommt jetzt der große Temperatursturz?

Landkreis - Das dürfte es mit dem Sommer im Jahr 2020 dann wohl endgültig gewesen sein: Pünktlich zum Wochenende droht nämlich auch in der Region ein großer Temperatursturz.

Am Freitag, 25. September, und Samstag, 26. September, geht es zunächst mit deutlicher Abkühlung weiter. Weitere teils kräftige Regenfälle gehen im Südosten und im äußeren Osten nieder. Die Schneefallgrenze sinkt dann an den Alpen auf 1100 bis 700 Meter, bis nach Garmisch-Partenkirchen oder Oberstdorf herab kann es bei 1 bis 4 Grad zeitweise kräftigen Schneeregen oder gar Schnee geben, wie Diplom-Meteorologe und -Geograf Udo Baum vom Portal wetter.net (wetter.net) nun mitteilte. Sonst sind 8 bis 17 Grad am Freitag und 6 bis 16 Grad am Samstag zu erwarten.

Am Sonntag, 27. September, sind 5 Grad an den Alpen und bis zu 16 Grad im Hamburger Raum zu erwarten. Dazu regnet es noch teilweise im Südosten, Osten und Nordosten, örtlich ergiebig. Am Montag, 28. September, gibt es viele Wolken und mancherorts Schauer bei 8 bis 19 Grad, an den Alpen um 5 Grad.

Die Aussichten für die Region:

  • Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Rosenheim zunächst bedeckt, am Sonntag dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei muss am Freitag und Samstag mit viel Regen gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Rosenheim von 8 Grad am Samstag auf 14 Grad am Sonntag. Es weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung (Wetter Rosenheim).
  • Landkreis Traunstein: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Traunstein zunächst bedeckt, am Sonntag dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei muss am Freitag und Samstag mit Regen gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Traunstein von 7 Grad am Samstag auf 13 Grad am Sonntag. Es weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung (Wetter Traunstein).
  • Landkreis Berchtesgadener Land: Das Wetter ist den nächsten Tagen in der Region Bad Reichenhall zunächst bedeckt, am Sonntag dann teils bewölkt, teils freundlich. Dabei muss am Freitag und Samstag mit Regen gerechnet werden. Die Tagestemperaturen sinken im Raum Bad Reichenhall von 13 Grad am Freitag auf 6 Grad am Samstag (Wetter Bad Reichenhall).
  • Landkreise Mühldorf/Altötting: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter in der Region Mühldorf zunächst bedeckt, am Sonntag dann teils bewölkt, teils freundlich. Für Freitag und Samstag ist Regen zu erwarten. (...) Vor allem am Samstag weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung (Wetter Mühldorf).

Wetterjahr 2020 global trotzdem auf Rekordjagd

Trotz des „Einbruchs" am Wochenende in der Region befindet sich das Wetterjahr 2020 global auf einer neuen Rekordjagd. Bisher war 2016 das wärmste Jahr seit Beginn der globalen Wetteraufzeichnungen im Jahr 1880. Doch das aktuelle Wetterjahr ist dicht auf den Fersen. Das geht aus den neusten Daten aus der US-Wetterbehörde NOAA hervor, wie Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net) erklärt.

Die Fakten sind eindeutig. 2020 liegt mit Stand Ende August 2020 nur noch knapp hinter dem Rekordjahr 2016. Global war der August 2020 zudem der zweitwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Top-5 der wärmsten Wetterjahre lagen allesamt in den Jahren 2000 bis 2019. Das Jahr 2020 weist derzeit eine Abweichung von etwas mehr als 1 Grad verglichen mit dem langjährigen Mittelwert auf. Zuvor hatte seit 1880 nur das Jahr 2016 erstmals die 1-Grad-Abweichung überschritten.

mw (mit Material von wetter.net)

Rubriklistenbild: © dpa (Montage)

Kommentare