Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Leichtbau mit starker Leistung

Stephanskirchen/Bad Aibling - Ein Leichtbausystem eines ehemaligen Rosenheimer Studenten ist auf gutem Weg, den Fahrzeug- und Schiffsbau zu revolutionieren.

Erfunden wurde es von Diplom-Ingenieur Michael Schäpers im Rahmen einer Diplomarbeit an der Hochschule Rosenheim und weiterentwickelt in seiner Firma Lightweight Solutions. Eine 1,6 Millionen Euro hohe Förderung des Bundesumweltministeriums soll den Aufbau einer Pilotanlage für die Serienproduktion ermöglichen. 

Nachwachsende Rohstoffe gelten als wichtiger Lösungsansatz im Kampf gegen den Klimawandel. Dass sie – intelligent angewandt – auch traditionelle massive Werkstoffe ersetzen können, hat Erfinder Michael Schäpers mit seiner patentierten Leichtbauplatte mit dem Handelsnamen „Lisocore“ bewiesen. Sie entsteht nach Unternehmensangaben aus den einjährigen Faserpflanzen Hanf und Kenaf, aus denen ein Nadelvlies erstellt wird, das mit einem Bindemittel getränkt wird.

Lesen Sie mehr dazu in der Montagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare