„Menschen seelsorgerisch begleiten“

Vogtareuth/Prutting – Am kommenden Sonntag wird Pfarrer Guido Seidenberger den Pfarrverband Prutting-Vogtareuth übernehmen. Er freut sich auf seine neuen Aufgaben.

Er versteht sich in erster Linie als Seelsorger, der Menschen in verschiedenen Lebenssituation begleitet: Doch Pfarrer Guido Seidenberger freut sich auch auf die organisatorische Aufgabe, den großen Pfarrverband Prutting-Vogtareuth zu leiten.

Am Sonntag, 25. September, wird Seidenberger in St. Emmeram als Nachfolger von Georg Rieger in sein Amt eingeführt. Am Eingang des Pfarrhofes hängt ein großes Begrüßungsschild, das Pfarrer Guido Seidenberger jedes Mal, wenn er die Tür zum Verwaltungssitz des Pfarrverbandes Prutting-Vogtareuth öffnet, aufs Neue freut. „Schön, wenn man sich so willkommen fühlt“, betont der 46-Jährige, der in den vergangenen zwei Wochen die Gemeinden seines Tätigkeitsfeldes, zu dem 6000 katholische Christen gehören, bereits als „eigenverantwortliche Einheiten mit vielen tatkräftigen Ehrenamtlichen“ schätzen gelernt hat.

Lesen Sie mehr dazu in der Dienstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare