Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Chance auf weiße Weihnacht!

Richtig mild: So wird das Weihnachtswetter

+

Landkreis - Fast schon Frühlingshafte Weihnachten stehen uns bevor. Wetterexperte Dominik Jung spricht von "Grillwetter". Auch in unseren Landkreisen wird es mild.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag sind in Deutschland stellenweise 16 bis 17 Grad möglich, so Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

An der US-Ostküste wird man in diesem Jahr sogar im T-Shirt Geschenke verteilen: "In New York rechnen wir an Heiligabend mit satten 23 Grad im Schatten. Da stehen die Menschen zum Fest kurz vor einem Sommertag. Der wäre mit 25 Grad erreicht", so Jung.

Bei diesen Temperaturen erübrigt sich die Frage, ob wir mit weißen Weihnachten rechnen dürfen. Statt Schnee erwartet uns Sonnenschein!

So wird das Bayern-Wetter

Heiliger Abend

Am Donnerstag scheint an den Alpen die Sonne, diese setzt sich bis zum Mittag dann auch im Alpenvorland durch. Die Höchstwerte reichen von 7 Grad an der unteren Donau bis 14 Grad am unteren Main. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Südwest.

Am Alpenrand bleibt der Himmel in der Nacht länger klar. Auch im Alpenvorland ist es zeitweise gering bewölkt. Die Luft kühlt auf 7 bis 2, an den Alpen bis auf -2 Grad ab.

Weihnachtsfeiertage und Prognose bis Silvester

Service: 

Mehr zum Wetter in Ihrer Region

Am Freitag ist der Himmel nahezu überall stark bewölkt. Zeitweise regnet es meist leicht im Alpenvorland. Nachmittags zeigt sich vor allem am Alpenrand ab und zu die Sonne. Die Höchstwerte erreichen 13 Grad im westlichen Alpenvorland. In der Nacht zum Samstag sinken die Temperaturen auf 7 bis 2, an den Alpen auf 2 bis -2 Grad. Stellenweise entsteht dort Reif- und Eisglätte.

Auch für den 26. Dezember ist mit ähnlichen Temperaturen zu rechnen. Bis Neujahr kühlt es nur leicht ab. Es bleibt überwiegend freundlich, mit einem Mix aus Sonne und Wolken.

Voting: Trübt das milde Wetter ihre Weihnachtsstimmung?

Quellen: dwd.de, Diplom-Meteorologe Dominik Jung/wetter.net

Kommentare