Mit diesem Wetter verabschiedet sich der September

Nach kurzem Wintereinbruch: Kommt jetzt der goldene Herbst?

Region - Das erste schmuddelige Herbstwochenende liegt hinter uns - und auch der Montag startete erstmal kühl und regnerisch. War es das nun vorerst mit dem schönen Wetter? Wir haben die Antwort.

Den einen ging beim Anblick das Herz auf, den anderen ließ er das Blut in den Adern gefrieren: Schnee im September im südlichen Oberbayern. Wenngleich nicht gänzlich ungewöhnlich, so kam das Ausmaß des Wintereinbruchs dennoch für viele überraschend. Vor allem in über 1.000 Metern Seehöhe herrschte teils ordentliches Schneetreiben, das Weiß bedeckte mancherorts in einer Höhe von 20 - 30 Zentimetern den Boden.

Auch in anderen Teilen Bayerns schickte der Winter seine Boten voraus, und sorgt bereits für die ersten Warnungen vor Lawinen. So warnt der Lawinenwarndienst im Allgäu laut „br24.de“ Wanderer zu besonderer Vorsicht. Wenn das Wetter wieder wärmer werde, könne der Schnee an steilen Hängen ins Rutschen kommen.

In der Schweiz purzelten die Schnee-Rekorde

Doch nicht nur im südlichen Bayern, auch anderswo - beispielsweise in Österreich und der Schweiz - wurde es winterlich. In Montana im Wallis etwa fielen 25 Zentimeter Schnee - ein Rekord für diese Jahreszeit, wie der Wetterdienst SRF Meteo am Samstag zusammen mit dem Foto eines Schneemanns twitterte. Viele Straßen in den Bergen waren schneebedeckt und mehrere Pässe deshalb gesperrt. In Österreich tänzelten die Flocken am Samstag bis in viele Täler.

Kommt der goldene Herbst?

So viel also zum Blick zurück. Doch müssen wir bereits endgültig unsere Regale von Sommer- auf Winterbekleidung umrüsten? „Die ganz warmen Tage sind nun Geschichte", wie Diplom-Meterologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber wetter.net bekanntgibt.

„Derzeit zieht ein Tief nach dem anderen an Deutschland vorbei beziehungsweise über uns hinweg. Für richtig schön freundliches und trockenes Oktoberwetter bräuchte es eher ein Hochdruckgebiet und das sollte recht stabil sein. Das ist aber zumindest zum Start in den Oktober nicht in Sicht. Es gibt zwar freundliche Stunden, aber auch immer wieder einzelne Regengüsse. Wobei die großen Regenmengen in dieser Woche kaum zu erwarten sind. Die gab es am vergangenen Wochenende. Da fielen allein im Schwarzwald etwas mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter und auch sonst gab es im Westen, Norden, Süden und Osten viel Niederschlag – im Mittel um 20 bis 40 Liter fielen vom Himmel. Das war ordentlich, für die aktuelle Trockenheit in vielen Regionen aber leider weiterhin zu wenig“

In den kommenden Tagen streifen uns immer wieder Tiefs. Der äußerste Westen, Norden und Süden werden nass, wie Jung ausführt. Und wie sieht die Lage im südlichen Oberbayern aus? Hier zeigt sich das Wetter in den kommenden Tagen kühl und regnerisch. Erst ab Mittwoch lässt sich die Sonne hie und da blicken.

So geht es mit dem Wetter bei uns weiter:

Montag: 9 bis 19 Grad, aus Westen Wolken und etwas Regen, sonst meist trocken

Dienstag: 12 bis 21 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, kaum Schauer

Mittwoch: 15 bis 22 Grad, ab und zu freundlich, wenige Schauer

Donnerstag: 14 bis 22 Grad, aus Westen neuer Regen, auch im Süden nass, sonst kaum Regen

Freitag: 9 bis 15 Grad, mal Sonne, mal Wolken, lokal etwas Regen, im Osten meist trocken

Samstag (Tag der Einheit): 14 bis 22 Grad, im Westen Wolken und etwas Regen, nach Osten trocken

Sonntag: 13 bis 20 Grad, mal Sonne, mal Wolken, kaum Schauer

Das Wetter in der Region:

Landkreis Rosenheim: In den nächsten Tagen zeigt sich das Wetter bedeckt. Dabei muss am Montag und Dienstag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Raum Rosenheim an: von 9 Grad am Montag auf 16 Grad am Mittwoch. (Wetter Rosenheim)

Landkreis Traunstein: In den nächsten Tagen hat die Sonne beim Wetter in der Region Traunstein bei einer geschlossenen Wolkendecke keine Chance. Für Montag und Dienstag ist Regen zu erwarten. Die Tageshöchsttemperaturen steigen für die Region Traunstein von 8 Grad am Montag auf 15 Grad am Mittwoch. (Wetter Chiemgau)

Landkreis Berchtesgadener Land: Grauer Himmel - eher trübe Aussichten für das Wetter in der Region Bad Reichenhall. Dabei muss am Montag und Dienstag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Raum Bad Reichenhall an: von 9 Grad am Montag auf 16 Grad am Mittwoch. (Wetter Bad Reichenhall)

Landkreise Mühldorf/Altötting: Der Himmel zeigt sich trüb und grau - das sind die Aussichten für das Wetter in der Region Mühldorf. Dabei muss am Montag mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Raum Mühldorf an: von 10 Grad am Montag auf 16 Grad am Mittwoch. Am Dienstag weht ein teilweise böig auffrischender Wind aus südwestlicher Richtung. (Wetter Mühldorf)

dp/dpa/mit Material von wetter.net

Rubriklistenbild: © Pixabay (Symbolbild)

Kommentare